Im Taxi ausgeraubt

Aufmacherbild
 

Wieder was gelernt

Das Leben ist ein ständiger Lernprozess. Man kann sich Wissen aktiv aneignen, oder aus Erfahrungen weiser werden. Diese Erfahrungen wiederum kann man quasi im vorbeispazieren machen, oder auf die harte Tour lernen.

Letzteres ist mir widerfahren, als ich nach einem abendlichen Besuch der Prager Innenstadt wieder zurück in mein Hotel wollte. Die letzte U-Bahn hatte ich knapp verpasst, ein Taxi musste also herhalten.

Glücklicherweise stehen diese in der „goldenen Stadt“ an jeder Ecke. So saß ich nach kurzer Zeit auf der Rückbank eines Mercedes und teilte dem Fahrer, einem Bär von einem Mann mit einem Nacken, der jeden Stier neidisch werden ließe, die Adresse meines Hotels mit.

Der Bär nuschelte irgendetwas Unverständliches und gab Gas. Nach relativ kurzer Fahrt waren wir am Ziel. „Gut“, dachte ich mir. „Das wird nicht teuer.“

Umso erstaunter war ich, als der bullige Fahrer satte 900 Kronen von mir verlangte, was rund 33 Euro (ich kenne den Umrechnungskurs mittlerweile) sind. Da ich mit dem werten Herren aus naheliegenden Gründen keinen Streit anfangen wollte, zahlte ich missmutig und ging.

Am nächsten Tag erfuhr ich an der Rezeption, dass man in Prag vor Fahrtantritt einen Preis mit dem Taxler ausmacht, was die Nuschelei des Fahrers erklärte. Super, wieder was gelernt.

PS: Für meinen Weg wären übrigens 200 bis 300 Kronen, also 7 bis 10 Euro ein vertretbarer Preis gewesen...

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen