Russen schlagen auch den Gastgeber

Aufmacherbild
 

Finnland hat als letztes Team den Sprung ins Viertelfinale der Eishockey-WM in Weißrussland geschafft.

Die Skandinavier profitierten am Dienstag von der 2:3-(0:2,1:1,1:0)-Niederlage der Letten gegen die Schweiz

Finnen dabei, Letten nicht

Am Donnerstag trifft der zweimalige Titelträger in der Runde der besten acht auf Olympiasieger Kanada, der nach dem 3:2 gegen Norwegen die Gruppe A als Erster abschloss.

Die Letten schieden trotz der zwei überraschenden Siege über den Olympia-Dritten Finnland und die US-Auswahl aus.

Aufholjagd der Tschechen

Der zwölffache Weltmeister Tschechien hat sich nach einer imposanten Aufholjagd Vorrundenplatz drei gesichert und ein Viertelfinal-Duell mit Topfavorit Russland bei der Eishockey-WM vermieden.

Einen 0:3-Rückstand verwandelten die Tschechen am Dienstag gegen Frankreich in ein 5:4 (1:3,3:0,0:1) nach Verlängerung und kletterten so am letzten Vorrundenspieltag in der Gruppe A um einen Rang.

Gastgeber trifft auf Titelverteidiger

Der Olympiasieger von 1998 trifft im Viertelfinale in Minsk am Donnerstag auf die USA, Frankreich tritt gegen Russland an.

Einen Tag, nachdem die Weißrussen den Viertelfinaleinzug perfekt gemacht hatten, verloren sie das Duell mit den Russen 1:2 (0:0,0:2,1:0).

In der Runde der besten acht bekommt es der Gastgeber mit Titelverteidiger Schweden zu tun. Olympiasieger Kanada kämpft gegen Finnland um den Halbfinaleinzug.

Weiterer WM-Spielplan:

Viertelfinale:

Donnerstag:
Kanada - Finnland, 15.00
Schweden - Weißrussland, 16.00
Russland - Frankreich, 19.00
USA - Tschechien, 20.00

Halbfinale:

Samstag:
Sieger Kanada/Finnland - Sieger USA/Tschechien, 13.45
Sieger Schweden/Weißrussland - Sieger Russland/Frankreich, 17.45

Sonntag:
Spiel um Platz 3, 15.30
Finale, 20.00

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen