Lukashenko will WM versichern

Aufmacherbild

Der weißrussische Präsident Alexander Lukashenko hat die Organisatoren der Eishockey-WM 2014 aufgefordert, das Turnier zu versichern. Die Anweisung des Staatschefs richte sich gegen "mögliche Verluste im Falle einer Absage, eines Boykotts oder einer Terminverlegung der Weltmeisterschaft", teilt sein Büro am Dienstag in Minsk mit. Grund sind wiederholte Forderungen an den Eishockey-Weltverband, die WM aufgrund Lukashenkos Vorgehen gegen oppositionelle Gruppen an ein anderes Land zu vergeben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen