Vanek wird in Montreal zum Matchwinner der Sabres

Aufmacherbild
 

Viertes Saisontor von Thomas Vanek im fünften Saisonspiel der NHL.

Der 27-jährige ÖEHV-Stürmer erzielt beim 3:1-Erfolg der Buffalo Sabres in Montreal drei Sekunden vor Ende des zweiten Drittels den spielentscheidenden Treffer zum 2:1.

Premierentore für Leopold und Ehrhoff

Raphael Diaz (23.) schießt den NHL-Rekordmeister nach einem torlosen Startdrittel in Führung, ehe Jordan Leopold (33.) ausgleicht. Den 3:1-Endstand besorgt der aus Vancouver nach Buffalo gewechselte Deutsche Christian Ehrhoff mit seinem ersten Treffer für die Sabres 29 Sekunden vor Schluss ins leere Canadiens-Tor.

Ryan Miller ist Mann des Abends

Zum Mann des Abends wird Sabres-Goalie Ryan Miller, der 40 Schüsse auf sein Gehäuse parier, gewählt.

"Was für ein großartiges Spiel", freut sich Miller und schwärmt von Vaneks Treffer zum 2:1. "Wir gewinnen das Faceoff, Pominville spielt auf Vanek und der bezwingt Carey Price mit einem fantastischen Schuss. Vanek hatte wenig Platz, nützte seine Chance aber perfekt."

Vanek kritisiert Teamleistung

Vanek sah die Leistung seiner Sabres kritisch: "Als Team haben wir nicht sehr gut agiert. Wir haben sogar schrecklich gespielt. Wir haben Montreal zu viele Möglichkeiten geboten. Sie haben hart gearbeitet und uns viel zu oft in Bedrängnis gebracht. Ryan Miller hat für uns die beiden Punkte gesichert", erklärt Vanek.

Nödl pausiert angeschlagen

Ohne den angeschlagenen Wiener Andreas Nödl feiern die Philadelphia Flyers bei den Ottawa Senators den ersten Sieg seit 24. November 2007. Nach zuletzt sieben Niederlagen in Serie feiern die Flyers einen klaren 7:2 (4:0, 0:1, 3:1)-Erfolg. Umjubelter Held der Partie ist Rookie Matt Read, der das 1:0 erzielt und drei weitere Treffer vorbereitet.

Stolperstart der Boston Bruins

Stanley-Cup-Sieger Boston Bruins kommt weiter nicht in die Gänge und unterliegt bei den Carolina Hurricanes mit 1:4 (0:1, 0:1, 1:2). Vizemeister Vancouver Canucks kassiert eine 0:4 (0:0, 0:0, 0:4)-Heim-Pleite gegen die New York Rangers, wobei alle vier Treffer im Schlussabschnitt fallen.

Washington mit Traumstart

Die Washington Capitals behaupten als einziges Team ihre weiße Weste. Mit dem 3:0-Heimsieg gegen die Florida Panthers (Tore durch Johansson, Semin und Chimera) feiern die Caps den fünften Sieg im fünften Spiel.

Dallas gewinnt beim noch sieglosen Team in Columbus 3:2 und Pittsburgh, das im NHL-Osten hinter Washington und vor Buffalo auf Tabellenplatz zwei liegt, bezwingt Minnesota Wild mit 4:2.

Siege feiern auch die Los Angeles Kings (5:0 gegen St. Louis), Chicago (5:2 in Phoenix) und Calgary (2:1 im Heimspiel gegen Edmonton).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen