Siege für Vanek und Grabner

Aufmacherbild
 

Siegtor von Grabner, Vaneks verbucht 26. Scorerpunkt

Aufmacherbild
 

Michael Grabner avanciert am Samstag zum Matchwinner für die New York Islanders.

In Unterzahl erzielt der Kärntner das entscheidende 3:2 im Gastspiel gegen die New Jersey Devils und führt sein Team so zum ersten Auswärtserfolg der Saison.

Über einen klaren 5:1-Heimerfolg gegen die Washington Capitals dürfen sich Thmas Vanek und die Buffalo Sabres freuen.

Andreas Nödl und die Philadelphia Flyers müssen unterdessen eine 0:2-Niederlage bei den New York Rangers hinnehmen. Der Wiener verletzt sich dabei am Oberkörper.

Zwei Assists von Kovalchuk

Dank des siebenten Saison-Treffers von Matt Moulson (12.) gehen die Islanders in New Jersey mit einer Führung in die erste Drittelpause.

Im Mittelabschnitt sorgt Adam Larsson (25.) für den Ausgleich, bevor Josh Bailey (32.) die Gäste erneut in Front schießt.

Vier Minuten nach Beginn des letzten Drittels gleicht Adam Henrique (44.) erneut aus. Wie schon beim ersten Devils-Treffer leistet Ilya Kovalchuk einen Assist.

Am Ende wurde es knapp

Nur zwei Minuten später sorgt der Villacher Grabner (46.) aber für die Entscheidung. Als Teamkollege Bailey wegen Hakens in der Box sitzt, erkämpft sich der Ex-VSV-Stürmer gegen Kovalchuk die Scheibe und versenkt sie auf der anderen Seite gegen Martin Brodeur.

Grabners sechstes Saisontor - das erste in Unterzahl - führt die Islanders zu ihrem ersten Auswärtssieg in der aktuellen Spielzeit. Außerdem nehmen die New Yorker Revanche für die 0:1-Niederlage vom Freitag.

Grabner steht insgesamt 18:26 Minuten auf dem Eis und gibt fünf Schüsse ab. Der 24-Jährige wird zum besten Spieler der Partie gewählt.

Video-Analyse zwei Seknden vor Schluss

Am Ende wird es aber ganz eng: Zwei Sekunden vor Schluss trifft Zach Parise zum vermeintlichen 3:3 ins Tor. Der Treffer wird aber nach der Video-Analyse aberkannt, da der 27-Jährige die Scheibe mit einem Schlag auf Goalie Al Montoyas Handschuh befreit und anschließend per Schlittschuh versenkt.

Thomas Vanek und die Buffalo Sabres feiern gegen die Washington Capitals einen klaren 5:1-Heimsieg.

Luke Adam (11., 42.), Jason  Pominville (16.) und mit ihren ersten Saisontoren Zack Kassian (28.) und Jochen Hecht (55.) bzw. Jason Chimera (27.) aus einem penalty erzielen die Tore.

Vanek leistet die Vorarbeit zum 2:0 und verbucht im 23. Saisonspiel den 26. Scorerpunkt (12 Tore, 14 Assists).

Buffalo bleibt hinter Boston und Toronto Dritter der Northeast Division.

Im NHL-Westen setzt sich Detroit mit einem 4:1-Heimsieg gegen Nashville an die Spitze.

Nödl verlor bei den Rangers

Andreas Nödl und die Philadelphia Flyers kassieren unterdessen eine 0:2-Auswärts-Niederlage gegen die New York Rangers.

Die Tore für die Hausherren erzielen Brad Richards (21./PP.) und Carl Hagelin (46.) - für letzteren ist es der erste NHL-Treffer überhaupt. Rangers-Goalie Henrik Lundqvist entschärft alle 29 Schüsse auf sein Tor.

Nödl steht 4:55 Minuten auf dem Eis und gibt keinen Torschuss ab. Zu Beginn des Mitteldrittels zieht sich der 24-Jährige eine Oberkörperverletzung zu, die das Spiel für ihn vorzeitig beendet.

Overtime-Sieg für Penguins

Spitzenreiter Pittsburgh feiert in Montreal einen 4:3-Overtime-Sieg.

Superstar Crosby bereitet nach 21 Sekunden die 1:0-Führung der Pens durch Malkin vor. Danach zieht Montreal auf 3:1 davon, ehe Dupuis und Staal mit ihren Treffern für das 3:3 sorgen. Kris Letang entscheidet die Partie mit seinem Tor nach 2:09 Minuten der Overtime.

Über Siege jubeln auch Chicago (2:1 in Los Angeles), Vancouver (3:2 bei den San Jose Sharks), Phoenix (3:0 gegen Dallas) und Boston (4:2 gegen Winnipeg).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen