Vanek assistiert bei Buffalos Kantersieg

Aufmacherbild
 

Die Buffalo Sabres betreiben Frustbewältigung. Nach vier Niederlagen en suite darf die Franchise aus dem Bundesstaat New York wieder jubeln - und wie.

Im heimischen First Niagara Center feiern Thomas Vanek und Kollegen einen 6:2-Kantersieg über die Pittsburgh Penguins.

Der 28-jährige Österreicher erhält 14:54 Minuten Eiszeit und bereitet das zwischenzeitliche 4:2 durch Drew Stafford vor. Zum Matchwinner avanciert jedoch Derek Roy.

Der Center erzielt einen Doppelpack und steuert einen Assist bei. Auch Kapitän Jason Pominville (ein Tor, zwei Assist) sowie Verteidiger Christian Ehrhoff (drei Assists) verbuchen drei Scorerpunkte.

Pens kommen nochmals heran

Bereits nach 4:16 Minuten liegen die Hausherren mit 2:0 in Front. Pominville sowie Roy eröffnen den Torreigen. Nach dem Seitenwechsel erhöht Paul Gaustad, ehe Pittsburgh-Defender Deryk Engelland nach Zuspiel von NHL-Topscorer Evgeni Malkin (71 Punkte) verkürzt.

Im Schluss-Abschnitt besorgt Jordan Staal im Powerplay sogar den Anschluss-Treffer. Den Pass liefert James Neal, welcher im Vorfeld des Buffalo-Gastspiels Grund zur Freude hatte. Er unterschrieb einen neuen Kontrakt über sechs Saisonen und erhält dafür 30 Millionen Dollar.

„Ich liebe alles, was bei dieser Franchise passiert und wie wir das Spiel aufziehen. Ich könnte mich bei keinem anderen Klub sehen“, gab der Left Wing, der im bisherigen Verlauf bei 57 Zählern hält.

Red Wings setzen Heimserie fort

Nur wenig Grund zur Freude hat Neal während des Spiels. Denn Vanek und Co. lassen in den letzten 15 Minuten nichts mehr anbrennen. Stafford, Roy Shorthander und Tyler Ennis sorgen für die klare Entscheidung.

Buffalo gibt die Rote Laterne der Eastern Conference an Andreas Nödls Carolina Hurricanes ab. Der Rückstand auf einen Playoff-Platz beträgt aktuell sieben Zähler.

"Seine Chancen zu nutzen ist offensichtlich der Schlüsel (zum Erfolg)", meinte Roy nach dem Erfolg seiner Mannschaft.

Im NHL-Westen eilen die Detroit Red Wings weiterhin von Heimsieg zu Heimsieg. Gegen die San Jose Sharks gewinnt der elffache Stanley-Cup-Champion knapp mit 3:2, es ist der 23. Triumph vor heimischer Kulisse in Serie. Für den Spitzenreiter treffen Henrik Zetterberg, Drew Miller und Darren Helm, bei den Gäste sind Logan Couture sowie Patrick Marleau erfolgreich.

Die Chicago Blackhawks feiern zu Hause ein 3:1 gegen die St. Louis Blues. Nach der Führung durch Andy McDonald drehen Duncan Keith, Dave Bolland und Marian Hossa im Schluss-Drittel das Spiel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen