Islanders verlieren NY-Derby gegen Rangers

Aufmacherbild
 

Für die New York Islanders rückt die Qualifikation für die NHL-Playoffs schön langsam außer Reichweite.

Das Team von Michael Grabner muss sich im Derby bei den Rangers mit 3:4 (1:1, 2:1, 0:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben.

Das Goldtor für die Gastgeber erzielt Gaborik (65.) im Powerplay, Grabner bleibt ohne Punkte.

Auch Nödl verliert

Nicht gut läuft es auch für den Wiener Andreas Nödl, der mit seinen Carolina Hurricanes bei den Florida Panthers mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) unterliegt.

Die beiden Österreicher-Klubs dürfen sich mit zehn bzw. neun Punkten Rückstand auf Platz acht kaum mehr Hoffnungen auf einen Playoff-Teilnahme machen.

Capitals behaupten Rang acht

Die Washington Capitals behaupten mit einem 2:0-Heimsieg gegen Toronto den achten Rang im NHL-Osten und liegen wieder vier Punkte vor den Buffalo Sabres.

Der Vanek-Klub spielt am Montag zuhause gegen die Montreal Canadiens, die auf dem letzten Platz der Eastern-Conference stehen - ein Pflichtsieg im Kampf um die Playoff-Plätze.

Kings beenden Serie der Blackhawks

Die L.A. Kings beenden mit einem 3:2 im Penaltyschießen den Erfolgslauf der Chicago Blackhawks, die zuvor neun Spiele in Folge für sich entscheiden konnten.

Erst der sechste Penalty-Schütze der Kings, Mike Richards, sorgt für die Entscheidung. Alle anderen Schützen vor ihm vergeben.

St. Louis weiterhin souverän

NHL-Spitzenreiter St. Louis Blues feiert bei den Columbus Blue Jackets einen 2:1-Sieg. Berglund (22.) und Perron (54.) bzw. Letestu (32.) erzielen die Tore.

Wie schon so oft war das überragende Goaltending der Blues der entscheidende Faktor. Jaroslav Havlak hält 33 Schüsse auf sein Tor, und sorgte mit einigen Glanztaten für Verzweiflung unter den Columbus-Stürmern.

Erfolgslauf der Penguins hält an

Titelverteidiger Boston verliert in Pittsburgh mit 2:5. Die Penguins, die ihren neunten Sieg in Folge feiern, profitieren wieder einmal von einem glänzend aufgelegten Evgeni Malkin, der drei Assists beisteuert und jetzt schon bei 84 Scorer-Punkten hält.

Die New Jersey Devils fertigen die Philadelphia Flyers mit 4:1 ab. Ilya Kovalchuck ist mit einem Tor und zwei Assists Mann des Spiels.

Spannung pur in der Western Conference

Die Calgary Flames siegen bei den Minnesota Wild mit 4:3 und machen wichtige Punkte im spannenden Rennen um die Playoff-Plätze im Westen. Nur drei Punkte trennen hier die Mannschaften von Tabellenrang sieben bis elf.

Die Phoenix Coyotes dürfen sich mit 78 Punkten die größten Hoffnungen machen, doch die Calgary Flames, die Los Angeles Kings und die Colorado Avalanche mit 76 Punkten sowie die San Jose Sharks mit 75 Punkten folgen dicht dahinter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen