Vanek verletzt sich, Ovechkins Caps auf Playoff-Platz

Aufmacherbild
 

Kein Abend der Österreicher in der NHL.

Sowohl die Buffalo Sabres als auch die New York Islanders müssen sich in der Nacht auf Freitag geschlagen geben.

Die Sabres nehmen hinsichtlich ihrer Playoff-Bemühungen einen kleinen Rückschlag und verlieren beim Titelverteidiger aus Boston mit 1:3.

Sabres geben Führung aus der Hand

Die New York Islanders, Vorletzter der Eastern Conference, verlieren ohne Michael Grabner bei den New Jersey Devils klar mit 1:5.

Die Sabres gehen durch Kapitän Jason Pominville im ersten Drittel in Führung, Thomas Vanek leistet dabei seinen 27. Assist in dieser Saison.

Vanek verletzt sich

Knapp vor Ende des zweiten Abschnitts startet Campbells Treffer den Umschwung zugunsten der Hausherren, Boychuk und Krejci sorgen letztlich für den Sieg.

Sieben Minuten vor Ende der Partie wird Vanek von Boychuk gecheckt, erleidet dabei eine Verletzung und muss vorzeitig vom Eis.

"Es ist nicht der Kopf, sondern nur der Oberkörper", beruhigt Head Coach Lindy Ruff.

"Ich konnte sehen, dass Vanek nicht wirklich aufmerksam war. Ich wollte nur sicher gehen, dass es ein sauberer Hit wird", erklärt Boychuk.

Der Rückstand auf Playoff-Platz acht beträgt für die Sabres nun zwar weiterhin zwei Punkte, aber die Sabres haben ein Spiel mehr auf ihrem Konto als die Capitals.

Capitals neuer Achter

Washington landet in Tampa Bay im Kampf um die Playoffs einen wichtigen Overtime-Sieg.

Hauptstadt-Star Alex Ovechkin besorgt bei den Tampa Bay Lightning das 3:2 in der Verlängerung, das die Caps vor die Winnipeg Jets auf den achten und letzten Playoff-Platz in der Eastern Conference hievt.

Die bereits für die Postseason qualifizierten New York Rangers (1:4 bei den Ottawa Senators) und Florida Panthers (0:5 bei den Philadelphia Flyers) lassen indes gehörig aus.

St. Louis Blues neuer Punkte-Leader

Die St. Louis Blues sind indes nach einem 3:1-Heimsieg gegen die Anaheim Ducks mit 93 Zählern neuer Punkte-Leader der NHL.

Die Vancouver Canucks bleiben dank eines 3:2-Sieges zu Hause gegen die Winnipeg Jets dem Western-Conference-Leader aber dicht auf den Fersen.

Pacific-Division-Leader Dallas gewinnt gegen die San Jose Sharks mit 4:3 nach Shootout.

Weiters bezwingt Columbus die LA Kings 3:1, Montreal siegt in Edmonton 5:3, Nashville besiegt die Colorado Avalanche mit 4:2 und Phoenix unterliegt Minnesota 2:3.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen