Vanek scheitert an der Latte - Wild siegen dennoch

Aufmacherbild
 

What a win!

Die Minnesota Wild gehen in der "best of seven"-Serie gegen St. Louis erneut in Führung.

Thomas Vanek muss noch auf seinen ersten Playoff-Treffer warten, kommt diesem aber denkbar knapp.

LAOLA1 hat den Überblick der NHL-Playoffs:

ST. LOUIS BLUES (#1) vs. MINNESOTA WILD (#4)

Stand in der Serie: 1:2

Spiel 1: St. Louis Blues vs. Minnesota Wild 2:4 (0:1, 0:1, 2:2)
Spiel 2: St. Louis Blues vs. Minnesota Wild 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
Spiel 3: Minnesota Wild vs. St. Louis Blues - 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)
Spiel 4: Minnesota Wild vs. St. Louis Blues - Do., 23.4., 3:30 Uhr (MEZ)
Spiel 5: St. Louis Blues vs. Minnesota Wild - Fr., 24.4. (MEZ)

Die Fans drehen durch. "Doooooo" - schallt es durch das Xcel Energy Center in Minnesota.

So wird jeder Save von Wild-Goalie Devan Dubnyk gefeiert. In Spiel drei gegen St. Louis sind es 17. Hinter sich greifen muss er dabei nicht und feiert so sein erstes Playoff-Shutout.

Im von den Hausherren dominierten Anfangsdrittel fallen keine Treffer. Im Mitteldrittel staubt Pominville (35.) nach perfektem Zuspiel von Parise zur Führung ab.

Vanek im Pech

Der Vorbereiter des 1:0 erhöht wenig später (37.) und sorgt dafür, dass Minnesota mit einer Zwei-Tore-Führung ins Schlussdrittel geht.

Dort fallen bis auf Niederreiters (58.) Empty-Net-Tor keine Treffer.

Thomas Vanek kommt auf 15:06 Minuten Eiszeit und ist an einigen guten Szenen beteiligt. Einmal hat er Pech, als er an der Stange scheitert.

"Ich bin sehr zufrieden"

"Ich bin sehr zufrieden, wie wir in dieser Serie bislang spielen", zeigt sich Wild-Coach Mike Yeo nach dem Spiel relaxed. "Heute hat das Team das bekommen, was es verdient."

Blues-Trainer Ken Hitchcock grübelt hingegen: "Wir hatten einen guten Start, dann aber einige Puckverluste und sie haben uns unter Druck gesetzt. Der Hauptgrund für die Niederlage ist unser Verhalten im Mitteldrittel. Das hat ihnen in die Karten gespielt."

ANAHEIM DUCKS (#1) vs. WINNIPEG JETS (#4)

Stand in der Serie: 3:0

Spiel 1: Anaheim Ducks vs. Winnipeg Jets 4:2 (1:1, 0:1, 3:0)
Spiel 2: Anaheim Ducks vs. Winnipeg Jets 2:1 (0:0, 0:1, 2:0)
Spiel 3: Winnipeg Jets vs. Anaheim Ducks - 5:4 OT (1:1, 3:2, 0:1, 0:1)
Spiel 4: Winnipeg Jets vs. Anaheim Ducks - Do., 23.4., 3:30 Uhr
(MEZ)

Die Ducks stehen gegen die Jets vor dem Sweep.

Auch in Spiel drei haben die Kalifornier Probleme und liegen drei Mal zurück. In der Overtime avanciert Rakell (66.) zum Helden, als er zum Sieg trifft.

Damit erhöht Anaheim auf 3:0 und ist nur noch einen Sieg von der zweiten Playoff-Runde entfernt.

NEW YORK RANGERS (#1) - PITTSBURGH PENGUINS (#4)

Stand in der Serie: 2:1

Spiel 1: New York Rangers vs. Pittsburgh Penguins 2:1 (2:0, 0:1, 0:0)
Spiel 2: New York Rangers vs. Pittsburgh Penguins 3:4 (1:0, 3:0, 1:2)
Spiel 3: Pittsburgh Penguins vs. New York Rangers - 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)
Spiel 4: Pittsburgh Penguins vs. New York Rangers - Do., 23.4., 1:00 Uhr (MEZ)
Spiel 5: New York Rangers vs. Pittsburgh Penguins - Fr., 24.4.

Die NY Rangers gewinnen Spiel 3 in Pittsburgh dank des starken Goalie Lundqvist sowie Treffern von Hagelin (9.) und Kreider (32.) mit 2:1 und stellen in der Serie auf 2:1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen