Islanders gewinnen "crazy match"

Aufmacherbild
 

So etwas hat die NHL lange nicht gesehen und Islanders-Goalie Evgeni Nabokov sprach nach der Partie in Vancouver von einer "crazy period". Im Schlussdrittel fallen acht Tore und das Team von Michael Grabner, der Villacher bleibt ohne Scorerpunkt, dreht ein 0:3 in einen 7:4-Erfolg. Drei Powerplay-Tore der Islanders zwischen der 42. und 44. Minute, eines davon bei einer 5:3-Überzahl, sorgen für den 3:3-Gleichstand, nach 50 Minuten steht es 4:4, ehe die New Yorker im Finish noch drei Mal treffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen