All-Star-Game ohne österreichische Beteiligung

Aufmacherbild
 

Österreichs Aushängeschild Thomas Vanek ist nicht für das All-Star Game der National Hockey League berücksichtigt worden.

Die Liga gab am Donnerstag die 36 weiteren Spieler bekannt, die Ende Jänner in Ottawa bei der prestigeträchtigen Exhibition antreten.

Sechs Akteure, vier davon von den Ottawa Senators, waren zuvor bereits per Fanwahl bestimmt worden.

Sabres-Kapitän mit dabei

Von Vaneks derzeit strauchelnden Buffalo Sabres schaffte es lediglich Jason Pominville ins Aufgebot. Der Sturmkollege hält bei 14 Toren und 29 Assists, ist mit 43 Punkten Topscorer.

Vanek hat es als bester Sabres-Torschütze bisher auf 19 Treffer und 21 Assists gebracht, damit liegt er auf Rang 18 der NHL-Scorerliste.

Das bisher einzige Mal in seiner NHL-Karriere war der Österreicher 2009 ins All-Star Game berufen worden.

Grabner-Show im Vorjahr

Im Vorjahr sorgte der Kärntner Michael Grabner im Rahmen des All-Star-Wochenendes für Aufsehen. Der Stürmer der New York Islanders gewann in Raleigh den Bewerb um den Titel als schnellster Eisläufer.

Auch dieses Jahr stellen am Vorabend des Spiels die Rookies ihr Talent unter Beweis. Auf die Liste der zwölf Neulinge schaffte es auch Vaneks Teamkollege Luke Adam.

Name

Verein

Daniel Alfredsson

Ottawa Senators

Jason Spezza

Ottawa Senators

Milan Michalek

Ottawa Senators

Erik Karlsson

Ottawa Senators

Dion Phaneuf

Toronto Maple Leafs

Tim Thomas

Boston Bruins

Name

Verein

Jamie Benn

Dallas Stars

Logan Couture

San Jose Sharks

Pavel Datsyuk

Detroit Red Wings

Marian Gaborik

New York Rangers

Claude Giroux

Philadelphia Flyers

Marian Hossa

Chicago Blackhawks

Jarome Iginla

Calgary Flames

Patrick Kane

Chicago Blackhawks

Phil Kessel

Toronto Maple Leafs

Mikko Koivu

Minnesota Wild

Joffrey Lupul

Toronto Maple Leafs

Evgeni Malkin

Pittsburgh Penguins

Alex Ovechkin

Washington Capitals

Corey Perry

Anaheim Ducks

Jason Pominville

Buffalo Sabres

Daniel Sedin

Vancouver Canucks

Henrik Sedin

Vancouver Canucks

Tyler Seguin

Boston Bruins

Steven Stamkos

Tampa Bay Lightning

John Tavares

New York Islanders

Jonathan Toews

Chicago Blackhawks

Name

Verein

Dustin Byfuglien

Winnipeg Jets

Brian Campbell

Florida Panthers

Zdeno Chara

Boston Bruins

Alexander Edler

Vancouver Canucks

Dan Girardi

New York Rangers

Ryan Suter

Nashville Predators

Kimmo Timonen

Philadelphia Flyers

Shea Weber

Nashville Predators

Dennis Wideman

Washington Capitals

Keith Yandle

Phoenix Coyotes

Name

Verein

Brian Elliott

St. Louis Blues

Jimmy Howard

Detroit Red Wings

Henrik Lundqvist

New York Rangers

Carey Price

Montreal Canadiens

Jonathan Quick

Los Angeles Kings

Name

Verein

Luke Adam

Buffalo Sabres

Sean Couturier

Philadelphia Flyers

Justin Faulk

Carolina Hurricanes

Colin Greening

Ottawa Senators

Adam Henrique

New Jersey Devils

Cody Hodgson

Vancouver Canucks

Ryan Johanson

Columbus Blue Jackets

Gabriel Landeskog

Colorado Avalanche

Adam Larsson

New Jersey Devils

Ryan Nugent-Hopkins

Edmonton Oilers

Matt Read

Philadelphia Flyers

Craig Smith

Nashville Predators

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen