Versöhnlicher Schlusspunkt

Aufmacherbild
 

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat das Vier-Nationen-Turnier in Miskolc auf dem dritten Platz beendet.

Die ÖEHV-Auswahl feierte zum Abschluss gegen Gastgeber Ungarn am Sonntag mit 4:1 (2:0,2:1,0:0) den einzigen Sieg und zog an den Magyaren in der Tabelle noch vorbei.

Stefan Ulmer (6./PP), Markus Pirmann (20.), Mario Fischer (21.) und Alexander Pallestrang (40.) bescherten Neo-Teamchef Manny Viveiros den ersten Sieg in seiner noch kurzen Ära.

"Spieler, die gewinnen wollen"

"Das war die Antwort auf die Niederlage gegen Japan, die ich mir erwartet habe", sagte Viveiros.

Nach einer 2:3-Auftaktniederlage am Freitag gegen Italien hatten die Österreicher am Samstag gegen Japan klar mit 1:5 verloren.

"Gegen Ungarn habe ich Spieler gesehen, die unbedingt gewinnen wollten. Mit diesem Spiel können wir auf jeden Fall zufrieden sein", resümierte der ÖEHV-Nationaltrainer.

Sicherer Rückhalt

Die Ungarn waren im ersten Drittel bei Konterchancen gefährlich.

Goalie Bernhard Starkbaum, der zum besten Spieler der Partie gewählt wurde, hielt seinen Kasten aber sauber.

Auf der anderen Seite brachte Michael Raffl die Österreicher in Überzahl in Führung und erhöhte Markus Pirmann kurz vor Drittelende auf 2:0.

Fischer mit der Vorentscheidung

Gleich nach Wiederbeginn machte Fischer mit dem 3:0 endgültig den Sack zu.

Den Ungarn gelang durch Marton Vas (26./PP2) nur der Ehrentreffer, für den Schlusspunkt sorgten aber wiederum die Gäste durch einen platzierten Pallestrang-Schuss.

Im Schlussabschnitt verwalteten die Österreicher die Führung geschickt und ohne größere Mühe.

Gegen Eidgenossen

Italien sicherte sich mit einem 2:1-Erfolg nach Penaltyschießen aufgrund des gewonnenen direkten Duells den Turniersieg vor Japan (beide 7 Punkte). Österreich (3) gab die "Rote Laterne" noch an die Ungarn (1) ab.

Für die Viveiros-Truppe geht es kurz vor Weihnachten mit dem "Österreich-Cup" weiter.

Am 16. Dezember empfängt die ÖEHV-Auswahl in Klagenfurt die Schweiz, tags darauf wartet die Slowakei oder Weißrussland.

Vier-Nationenturnier in Ungarn

13.11.2011: Ungarn - Österreich 1:4 (0:2,1:2,0:0)
Tore: Vas (26./PP2) bzw. M. Raffl (6./PP), Pirmann (20.), Fischer (21.), Pallestrang (40.)
Strafminuten: 16 bzw. 14

11.11.2011: Österreich - Italien 2:3 (0:0,1:1,1:2)
Tore: Nageler (32., 55.) bzw. Sirianni (35./PP, 50., 54.)
Strafminuten: 10 bzw. 16 plus 10 Disziplinar Iori

12.11.2011: Österreich - Japan 1:5 (0:2,1:2,0:1)
Tore: Mairitsch (24.) bzw. Tanaka (15., 30.), Domeki (20./PP), Yanadori (39.), Ueno (59./SH)
Strafminuten: 6 bzw. 14

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen