Capitals siegen, Salzburg scheitert am Berliner Goalie

Aufmacherbild
 

Die Vienna Capitals haben in der European Trophy am Freitag den zweiten Sieg gefeiert.

In Kagran setzten sich die Wiener mit 5:3 (2:0,2:3,1:0) gegen den finnischen Club KalPa durch, Kapitän Benoit Gratton steuerte bei den stark aufspielenden Wienern zwei Treffer bei.

Goalie bringt Salzburg zur Verzweiflung

Salzburg hingegen, das ebenfalls sein erstes Heimspiel bestritt, zog gegen die Berliner Eisbären mit 1:4 (0:1,0:2,1:1) den Kürzeren.

3.000 Zuschauer, darunter 400 Berliner Fans, sahen in Salzburg eine schnelle, intensiv geführte Partie auf hohem Niveau, aber auch eine eher unnötige Niederlage der Salzburger.

Die waren im ersten Drittel klar überlegen und ließen eine Vielzahl von Chancen fast schon fahrlässig liegen. Berlin-Goalie Rob Zepp agierte freilich in Hochform, behielt allein in sechs Eins-gegen-Eins-Duellen die Oberhand.

Rotter feiert starkes Comeback

Die Eisbären hingegen nutzten ihre Möglichkeiten im Mitteldrittel und stellten damit auch den Spielverlauf auf den Kopf.

In Wien waren die Hausherren vor 3.450 Fans sowohl im Start- als auch im Schlussdrittel klar überlegen, der Erfolg hätte auch höher ausfallen können.

Mann des Abends war Rafael Rotter, der nach fast einem Jahr Pause mit einem Tor und zwei Assists ein großartiges Comeback feierte.

Ergebnisse European Trophy

Gruppe Nord

Red Bull Salzburg - Eisbären Berlin 1:4 (0:1,0:2,1:1)

Tore: Pallestrang (59.) bzw. Arniel (16./PP), Rankel (24.), Sharrow (38., 60./EN)

Gruppe Süd

Vienna Capitals - KalPa 5:3 (2:0,2:3,1:0)

Tore: Gratton (1., 43.), Veideman (7./PP), Rotter (31./PP), Fraser (40.) bzw. Kapanen (21., 27/SH), Kolehmainen (39./PP)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen