Sperre für Graz-Coach

Aufmacherbild
 

Die Graz99ers müssen fast drei Wochen ohne ihren Headcoach Mario Richer auskommen. Das Department of Players Safety sperrt den Kanadier für fünf Spiele, womit er erst wieder am 18. November im Heimspiel gegen Znojmo an der Bande stehen darf. In der Begründung heißt es, Richer habe "durch seine Handlungen und sein Verhalten der sportlichen Integrität der EBEL geschadet". Unter anderem soll es zu verbalen Entgleisungen gegenüber den Schiedsrichtern im Spiel gegen Ljubljana gekommen sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen