Salzburger Transfer-Karussell

Aufmacherbild
 

Salzburg kauft sich eine komplett neue Mannschaft

Aufmacherbild
 

Es tut sich einiges bei RB Salzburg. Die „Bullen“, die seit jeher für die hohe Fluktuation in ihrem Kader bekannt sind, transferieren auch in dieser Saison auf Teufel komm raus.

Erst am Sonntag gaben die Verantwortlichen die Verpflichtung von Michael Duco bekannt. Der 25-jährige Stürmer verfügt über die Erfahrung von 18 NHL-Spielen und kam zuletzt beim Farmteam der Vanncouver Canucks in Chicago zum Einsatz.

Duco unterzeichnete in Salzburg einen Vertrag bis Saison-Ende, eine Lockout-Klausel ist nicht inbegriffen. Der Kanadier wird somit, egal ob in Übersee die NHL-Saison noch startet oder nicht, auf jeden Fall bis zum Sommer in der Mozartstadt bleiben.

21 Neuzugänge

Nun gut, so kann man das natürlich nicht sagen. Denn ganz sicher darf man sich in Salzburg bei solchen Ansagen nämlich nie sein.

Nicht weniger als 21 Neuzugänge haben seit Sommer den Weg zu den Bullen gefunden. Einige, wie Shawn Hunwick, Nick Ross oder Ryan Kinasewich, haben den Klub aber auch schon wieder verlassen.  Besonders hohe Wellen hat der Abgang der beiden NHL-Imports David Clarkson und Tobias Enström geschlagen.

Der Stürmer und der Verteidiger absolvierten gerade einmal fünf Spiele in der Erste Bank Eishockey Liga, ehe sie Salzburg wieder verließen. Angeblich kam es zum Zerwürfnis mit Head Coach Pierre Page, worauf die beiden NHL-Spieler das Weite suchten.

Duco ist froh über die Mannschaft

Insgesamt setzte der kanadische Head Coach in dieser Spielzeit bereits 40 Cracks ein. Duco wird Nummer 41 sein.

Heute Dienstag spielen die „Bullen“ in der vorgezogenen Partie der 30. Runde gegen die Vienna Capitals. Der Neuzugang wird in diesem Match aber noch zuschauen müssen, da sich die Transfer-Formalitäten hinziehen und der Stürmer somit noch nicht spielberechtigt ist.

>>>Verfolge die Partie VIC-RBS im LAOLA1-LIVE-Ticker<<<

Doch der ehemalige NHL-Spieler zeigt sich genügsam, bereits ein Training mit den Salzburgern ist nach langer Zeit off-ice für ihn ein Highlight.

"Es tut gut, wieder mit einem richtigen Team auf dem Eis zu stehen. Ich habe es richtig genossen und freue mich auf die ersten Spiele mit den Red Bulls", brennt Duco, der sich gemeinsam mit seinem Bruder fit gehalten hat, auf sein Debüt in der EBEL.

Kommt Alexandre Picard nach Salzburg?

Letzte Neuzugänge haben eingeschlagen

Die Reise nach Wien kommt, wie bereits erwähnt, noch zu früh. Die Salzburger werden es aber verkraften können. Mit ihren letzten zwei Einkäufen Derick Brassard und Robert Schremp haben die Verantwortlichen einen echten Riecher bewiesen. Ersterer traf in vier Spielen bereits drei Mal und assistierte bei einem Treffer, Schremp war in ebenso vielen Spielen an sechs Toren direkt beteiligt.

Zuletzt fand auch Manuel Latusa wieder zu seiner Form. Nachdem sich der Nationalspieler mit einigen Blessuren herumplagen musste und die Saison eher mäßig begonnen hatte, zeigt seine Formkurve eindeutig nach oben.

"Es wird immer besser. Alle übernehmen mehr Verantwortung, spielen näher am Mann, damit weniger Fehler passieren", lobt der Assistant-Captain seine Teamkollegen.

Kommt noch ein Verteidiger?

In Wien erwartet Latusa "eine heiße Partie", die aufgrund der Tabellensituation - Salzburg ist Neunter, die Caps führen die Tabelle an - noch nicht vorneweg entschieden ist.

"Wir haben einen kleinen Lauf und wollen jetzt auch gegen eine Mannschaft gewinnen, die im oberen Tabellendrittel steht", feuert der Angreifer eine Kampfansage Richtung Hauptstadt.

Von den letzten fünf Spielen konnte Salzburg vier gewinnen. Das Auswärtsspiel in Wien wird richtungsweisend, wie es in den nächsten Wochen weitergehen wird.

Sollte man das Spiel in Kagran gewinnen, könnte auch etwas Ruhe in die Transfer-Aktivitäten des ehemaligen Meisters kommen. Obwohl bereits Gerüchte aufkeimen, die Bullen hätten mit Alexandre Picard den nächsten Ex-NHL-Profi an der Angel.

Sollte der Verteidiger, der noch bei Lev Praha in der KHL unter Vertrag steht, tatsächlich nach Salzburg wechseln, hätte sich Page in dieser Transferperiode bereits vier komplette Linien plus zwei Tormännern zusammengekauft. Ein Fluktuation, die sogar für "Bullen-Verhältnisse" außerordentlich ist.

Sebastian Rauch

TV-Tipp: LAOLA1 zeigt am Freitag das Spiel VSV gegen die Black Wings Linz ab 19:15 Uhr LIVE!!!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen