Teil-Freispruch für Aich-Manager

Aufmacherbild
 

Die Sportmanager des Kärntner Volleyballvereins Aich/Dob werden am Landesgericht Klagenfurt vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs und der Vorteilnahme freigesprochen. Die Anklage wirft dem Funktionär und einem ehemaligen Vertreter des aktuellen AVL-Vizemeisters aber auch noch Untreue und Abgabenhinterziehung vor. 412.000 Euro sollen die Angeklagten im Laufe von zehn Jahren veruntreut haben. Die Verteidigung weist alle Vorwürfe kategorisch zurück. Wann weiterverhandelt wird, ist noch offen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen