Österreich liefert sich Krimi mit Montenegro

Aufmacherbild

Österreichs Volleyball-Nationalteam der Männer hat am Montagabend das erste von zwei Test-Länderspielen gegen Montenegro nach 2:12 Stunden 2:3 verloren.

Im ersten Satz waren die Gäste im Wiener Budocenter klar überlegen, die Durchgänge zwei und drei gingen dann aber jeweils hauchdünn an die Österreicher.

Zwei Matchbälle vergeben

In den restlichen beiden Sätzen mischten beide Teamchefs ihre Mannschaften kräftig durch, im Entscheidungsset hatte Montenegro nach Abwehr von zwei Matchbällen mit 17:15 das bessere Ende für sich.

"Der Anfang war sehr holprig. Im zweiten und dritten Satz haben wir sehr gut gespielt", sagte der österreichische Teamchef Michael Warm.

Mit den im Finish eingesetzten jungen Akteuren war Warm im ersten Match nach der Heim-EM ebenfalls zufrieden. "Die Jungen haben sehr gut gespielt." Am Dienstag steht in Steinbrunn die zweite Partie gegen Montenegro auf dem Programm.

Vorbereitung auf die Quali

Die Olympia-Vor-Qualifikation wird am 22. und 24. November in Poprad gegen Spanien und das Gastgeber-Team der Slowakei gespielt.

Die Top Zwei dieser Dreier-Gruppe erreichen die Kreuzspiele. Eines von insgesamt sechs Teams an diesem Spielort erreicht die nächste Runde der Qualifikation.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen