ÖVV-Herren verlieren erneut

Aufmacherbild
 

"Uns hat im Angriffsspiel der Esprit verlassen"

Aufmacherbild
 

Österreichs Volleyball-Herren sind mit einer klaren Niederlage in das abschließende vierte Turnier der European League gestartet.

In Gruppe A musste sich Rot-Weiß-Rot am Donnerstagabend in Nitra Gastgeber Slowakei mit 0:3 (-18,-14,-18) geschlagen geben und darf sich damit nur mehr kleine Hoffnungen auf Platz zwei machen.

Slowaken abgebrühter

Österreich erwischte einen guten Start, lag schon mit 12:7 in Führung, musste aber danach sechs Punkte in Serie hinnehmen.

Im zweiten Satz ließ das Service der Österreicher aus. Sieben Fehler unterliefen ihnen beim Aufschlag. Im dritten Durchgang spielte Neo-Italien-Legionär Aleksandar Blagojevic in der Mitte und glich mit zwei Serviceassen zum 18:18 aus.

Die Slowaken agierten im Finish aber wir im ersten Durchgang etwas abgebrühter. Unter dem Strich bleiben bei zwei Niederlagen auch zwei Siege gegen die Slowaken im laufenden Bewerb.

ÖVV-Teamchef Michael Warm resümierte: "Schade. Wir haben heute gut begonnen, dann hat uns aber im Angriffsspiel der Esprit verlassen und wir konnten den Gegner nicht mehr unter Druck setzen. So haben wir die Slowakei stark gemacht. Dass wir sie zweimal geschlagen haben, ist natürlich toll, dennoch muss man sich immer höhere Ziele setzen.

"Versuchen, perfektes Spiel abzuliefern"

In den letzten beiden Partien trifft man noch auf Leader Belgien (Freitag) sowie auf Schlusslicht Dänemark (Samstag).

"Wir werden uns wieder konzentriert vorbereiten und dann versuchen, ein perfektes Spiel abzuliefern", fordert Warm vor dem Spiel gegen den bis dato unbesiegten Tabellenführer.

 

Slowakei - Österreich 3:0 (18,14,18)
Topscorer Österreich: Zass 14, Berger 6, Guttmann 5

Belgien - Dänemark 3:0 (16,12,10)

Tabellenstand
1. Belgien 28 Punkte/10 Spiele
2. Slowakei 15/10
3. Österreich 11/10
4. Dänemark 6/10

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen