Königliche Aufgaben

Aufmacherbild
 

Tirol und Aich/Dob starten in die CL

Aufmacherbild
 

Mit den beiden österreichischen Teilnehmern Hypo Tirol und Aich/Dob startet am Mittwoch die Volleyball-Champions-League in die neue Saison.

Doublegewinner Tirol eröffnet die Gruppenphase mit einem Auswärtsspiel in Belgien bei Precura Antwerpen (20.30 Uhr/live bei LAOLA1.tv).

Der Vizemeister empfängt zum Auftakt den griechischen Meister Olympiakos Piräus im Sportpark Klagenfurt (20.25 Uhr/live bei LAOLA1.tv).

Große Brocken

Im Pool D misst sich Aich/Dob außerdem mit Zenit Kazan (RUS) und VfB Friedrichshafen (GER). "Kazan ist eine andere Welt", stellte Sportdirektor Martin Micheu klar.

Doch auch die anderen Kontrahenten haben sich über den Sommer weiter verstärkt.

Micheu: "Piräus hat sich vor kurzem die Dienste des US-Amerikaners Carson Clark gesichert und verfügt damit auch über einen Diagonalangreifer von Weltklasseformat."

Wachsender Zuschauer-Zuspruch

Das sportliche Ziel bleibt dennoch klar: "Wir wollen versuchen, Piräus und Friedrichshafen in Klagenfurt ein Bein zu stellen und sie zu besiegen. Unser Kader ist in Summe sicher breiter als im vergangenen Jahr. Auch qualitativ sehe ich eine Steigerung", sagte Micheu.

Der Aich/Dob-Sportdirektor hofft in den Heimspielen auch auf lautstarke Unterstützung der Fans.

"Unser Ziel sind 2.500 Besucher pro Match. Das wären dann in Summe 1.500 mehr als im vergangenen Jahr", erklärte Micheu. "Wir merken, dass die Nachfrage stetig wächst."

Richtungsweisender Auftakt

Die weiteren Gegner von Hypo Tirol in der Gruppe F heißen Budweis (CZE) und Belchatow (POL) - alle drei Klubs sind in Reichweite der Innsbrucker.

Es deutet also vieles auf ein spannendes Rennen um den Aufstieg hin, in dem auch die Mannschaft von Trainer Stefan Chrtiansky mitmischen möchte.

Wichtig wäre daher ein positiver Auftakt gegen den Champions-League-Debütanten aus Belgien.

Alle an Bord

Im Lager der Tiroler erwartet man eine ausverkaufte Halle und ein hoch motiviertes Heimteam.

"Die Mannschaft ist in Topform. Wenn wir unser Potenzial bestätigen, bin ich sehr zuversichtlich", betonte Manager Hannes Kronthaler.

Anlass zum Optimismus gibt auch die Personalsituation: Nachdem sich Kapitän Janis Peda am Wochenende fit gemeldet hatte, trat am Dienstag der komplette Kader die Reise an.

Ö-Duell auf europäischer Bühne

Im Hinspiel der 2. Runde des Challenge Cups kommt es am Mittwoch (19.00 Uhr) zum Duell Union Waldviertel gegen UVC Graz.

Die Paarung gab es schon am vergangenen Samstag, da gewannen die Grazer vor eigenem Publikum glatt 3:0. "Jetzt können wir mit viel Selbstvertrauen in Zwettl in den Europacup starten", erklärt UVC-Manager Frederick Laure.

Der TSV Hartberg empfängt um 19.30 Uhr den VC Strassen aus Luxemburg.

>>> LAOLA1.tv überträgt die Spiele der CEV Champions League im LIVE-Stream <<<

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen