Hypo Tirol trifft auf Titelverteidiger

Aufmacherbild
 

Österreichs Volleyball-Herren-Meister Hypo Tirol hat am Freitag in Wien eine attraktive, gleichzeitig aber auch machbare Aufgabe in der Champions League zugelost bekommen.

Die Innsbrucker bekommen es ab 22. Oktober in Gruppe A mit dem russischen Titelverteidiger Zenit Kazan, VfB Friedrichshafen aus Deutschland und Knack Roeselare aus Belgien zu tun.

"Ich bin sehr zufrieden mit dieser Gruppe. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist das ein Traumlos. Friedrichshafen haben wir schon geschlagen, und auch Roeselare ist in Reichweite", meinte Club-Manager Hannes Kronthaler.

Gegen wen die Tiroler die Gruppenphase beginnen werden, ist noch offen, der Spielplan wird erst ausgearbeitet. Bei Friedrichshafen steht mit dem Tiroler Thomas Zass ein österreichischer Teamspieler im Aufgebot.

Neues Format

Die Champions League 2012/13 wird in einem neuen Format ausgespielt. Das Feld wurde von 24 auf 28 Clubs aufgestockt.

Die Gruppen-Sieger sowie die fünf besten -Zweiten der sieben Pools steigen in die K.o.-Phase auf. In dieser werden dann jene drei Teams ermittelt, die mit dem Veranstalter (noch offen) die Teilnehmer des Final Four bilden.

Im Rahmen der Auslosung präsentierte der heimische Verband (ÖVV) auch ein Charity-Projekt.

Die Einnahmen des EM-Qualifikationsspiels der ÖVV-Herren am 6. September in Wien gegen Mazedonien kommen krebskranken Kindern zugute.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen