Zehn Spiele Sperre für Koch

Aufmacherbild

Das turbulente Ende des ersten Spiels des AVL-Finales hat für das Hypo Tirol Volleyballteam ein unangenehmes Nachspiel: Robert Koch wird vom Rechtsreferat des ÖVV für zehn Pflichtspiele gesperrt und zu 700 Euro Geldstrafe verurteilt. Der ungarische Nationalspieler soll versucht haben, den 2. Schiedsrichter Alexander Brandstätter tätlich anzugreifen, und diesen später auch verbal bedroht haben. Binnen acht Tagen kann Einspruch erhoben werden. Tirol verlor bei Aich/Dob 1:3.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen