Hypo Tirol gibt sich keine Blöße

Aufmacherbild
 

Zum Abschluss der 14. AVL-Runde bleibt Volleyball-Meister Hypo Tirol bei der Union Waldviertel ohne Satzverlust. Die Innsbrucker entscheiden alle drei Sätze mit 25:21 für sich. Mit 38 Punkten aus 13 Partien beträgt der Vorsprung auf Verfolger Aich/Dob, der ein Spiel weniger absolviert hat, acht Zähler. "Beide Mannschaften waren ersatzgeschwächt. Am Ende der Sätze hat sich aber immer die höhere Qualität der Tiroler durchgesetzt", so Werner Hahn, Manager der fünfplatzierten Waldviertler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen