"Präpotente" Amstettner unterliegen Graz

Aufmacherbild
 

Der VC Amstetten kann den ersten Matchball in der AVL-Viertelfinalserie gegen UVC Graz nicht nutzen.

Die Niederösterreicher unterliegen zu Hause überraschend mit 2:3 (-17,17,18,-23,-16), womit die Steirer im "Best of five" auf 1:2 verkürzen. Viertelfinale 4 steigt am Mittwoch (18:00) in Graz.

"Die Präpotenz der Mannschaft ist heute eindeutig bestraft worden. Ich erwarte mir in Graz eine entsprechende Reaktion", so VCA-Obmann Stefan Krejci. Die Amstettner lassen im fünften Satz zwei Matchbälle ungenützt.

Hypo Tirol und Aich/Dob stehen bereits im Halbfinale. Zwischen Arbesbach und dem TSV Hartberg steht es ebenfalls 2:1.

Post und X-Volley weiter

Damen-Meister SVS Post hat sein Halbfinal-Ticket bereits gelöst. Die Schwechaterinnen gewinnen auch das dritte Spiel gegen TI Volley Innsbruck mit 3:0 (15,16,13).

Gleiches gilt für SVS X-Volley, das UVC Graz 3:0 (9,19,17) abfertigt und die Serie ebenso mit 3:0 gewinnt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen