Paszek steht im Achtelfinale

Aufmacherbild
 

Paszek kann doch noch gewinnen

Aufmacherbild
 

Tamira Paszek sammelt in Straßburg doch noch Matchpraxis für die am Sonntag beginnenden French Open.

Die Vorarlbergerin erreichte am Montag bei dem 220.000-Dollar-Turnier dank eines 6:4,0:6,6:4-Erfolgs über die Italienerin Alberta Brianti das Achtelfinale.

Es war erst der zweite Sieg Paszeks in ihrem zehnten WTA-Turnier der Saison. In der Runde der letzten 16 trifft Österreichs Nummer 1 entweder auf die Schwedin Johanna Larsson oder auf eine Qualifikantin.

Zweiter Matchball sitzt

Die als Nummer acht gesetzte und daher favorisierte Paszek holte dank 2:1 Breaks den ersten Satz. Danach musste sie aber ihren Aufschlag zum 0:2 abgeben und schloss diesen Durchgang ohne Gamegewinn mit einem Doppelfehler ab.

Diese Enttäuschung steckte die Dornbirnerin aber weg, schaffte ein Break zum 1:0 und später ein weiteres zum 4:1. Brianti kam zwar noch auf 4:5 heran, doch nach 2:07 Stunden verwandelte Paszek den zweiten Matchball und gewann auch das zweite Duell mit der Italienerin.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen