Sharapova siegt auch in Madrid

Aufmacherbild
 

Maria Sharapova triumphiert auch in Madrid

Aufmacherbild
 

Maria Sharapova bleibt in dieser Saison die unbestrittene Nummer eins auf Sand.

Eine Woche nach ihrem Triumph beim WTA-Premier-Turnier in Stuttgart gewann die 27-jährige Russin am Sonntag auch das mit 4,2 Millionen Dollar dotierte WTA-Premier-Mandatory in Madrid.

Im Endspiel schlug die Weltranglisten-Neunte die Nummer fünf der Welt, die Rumänin Simona Halep, nach knapp zwei Stunden mit 1.6, 6:2, 6:3.

Erster Sieg in Madrid

Für Sharapova ist es der 31. WTA-Titel ihrer Karriere bzw. der erste in Madrid.

Im Vorjahr verlor die ehemalige Weltranglisten-Erste das Finale gegen Serena Williams, die heuer wegen einer Hüftverletzung vor ihrem Viertelfinale gegen Petra Kvitova w.o. geben musste.

Sharapova auf Sand ungeschlagen

Sharapova bleibt in dieser Saison zudem auf Sand ungeschlagen. 11:0 lautet ihre Bilanz im Jahr 2014 auf der roten Asche. Seit den French Open 2011 verlor sie gar nur drei von 49 Partien auf Sand.

"Was für eine Woche", freute sich die Russin bei der Siegerehrun. "Im letzten Jahr habe ich im Finale verloren und deshalb wollte ich heuer unbedingt den Titel holen."

"Habe ein paar Sachen geändert"

"Simona und ich haben schon ein paar Mal gegeneinander gespielt, aber mittlerweile ist ihr Tennis auf einem deutlich höheren Level."

"Im ersten Satz habe ich ihr überhaupt nicht weh tun können. Danach habe ich ein paar Sachen geändert und zum Glück ist es aufgegangen."

Im Head-to-Head bleibt Sharapova gegen Halep mit 3:0 weiterhin makellos. 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen