Linz holt den nächsten Top-Star

Aufmacherbild
 

Weltranglisten-Sechste Safarova kommt nach Linz

Aufmacherbild
 

Wenige Tage vor Turnierbeginn kann Turnierdirektorin Sandra Reichel noch eine weitere Weltklasse-Spielerin für das Generali Ladies Linz (10. bis 18. Oktober) präsentieren.

Die Tschechin Lucie Safarova, French-Open-Finalistin und im aktuellen WTA-Ranking auf Position sechs zu finden, wird beim 25-jährigen Turnier-Jubiläum an den Start gehen und vor Caroline Wozniacki die Setzliste anführen.

Mit US-Open-Finalistin Roberta Vinci, Madison Keys oder Sara Errani tummeln sich allerdings noch viele weitere prominente Namen auf der Teilnehmerliste.

Letzte Wild Card für Babsi Haas


Freuen darf sich auch die Oberösterreicherin Barbara Haas die nach Tamira Paszek ebenfalls eine Wild Card erhält. Damit sind zwei ÖTV-Damen fix im Hauptbewerb vertreten.

Die 19-jährige Haas feierte im September beim 25.000-Dollar-Event in Podgorica den ersten Challenger-Turniersieg ihrer noch jungen Karriere. Im WTA-Ranking ist sie als Weltranglisten-240. nur 27 Position hinter Paszek zu finden.

„Ich freue mich riesig über die Wildcard, ich sehe es als Belohnung für meine Leistungen. Ich habe nichts zu verlieren, werde mein Bestes geben und vielleicht kann ich die eine oder andere Überraschung liefern“, meinte Haas.

Mayr-Achleitner beendet Karriere

Auch im Qualifikationsbewerb sind einige heimische Spielerinnen vertreten. 

Patricia Mayr-Achleitner, lange Jahre eine Fixstartering beim Generali Ladies, hat beim WTA-Turnier im Juli in Bad Gastein das Ende ihrer Karriere angekündigt und erhält von Sandra Reichel eine Wildcard.

Mit Julia Grabher und Mira Antonitsch präsentieren sich zwei Mitglieder des „Generali Young Ladies Teams.“ Die vierte Wildcard wird im letzten Moment vergeben, eine Kandidatin ist die Oberösterreicherin Melanie Klaffner.

 

Alle Infos zum Turnier unter www.generali-ladies.at.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen