Paszek in Montreal souverän ins Viertelfinale

Aufmacherbild
 

Kaum ist Olympia vorbei, agiert Tamira Paszek wieder in starker Form.

Die Vorarlbergerin, die in London bereits in Runde eins gescheitert war, zog am Samstag mit einem in 65 Minuten erkämpften 6:3,6:0-Sieg gegen die Spanier Carla Suarez Navarro ins Viertelfinale des WTA-Hartplatzturniers in Montreal (2,168 Mio. Dollar) ein.

Jetzt wartet Kvitova

Dort spielte Paszek noch am Samstag Ortszeit (nicht vor 00:30 Sonntag MESZ) gegen die als Nummer fünf gesetzte Tschechin Petra Kvitova um einen Platz im Halbfinale.

Nicht vom Glück verfolgt wird hingegen weiterhin Jürgen Melzer.

Der in London ebenfalls schon in Runde eins gescheiterte Niederösterreicher wurde auch beim ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati gegen Sam Querrey ausgelost.

Melzer im Lospech

Gegen den US-Amerikaner hatte Melzer diese Woche auch in Toronto gleich in Runde eins gespielt und glatt verloren.

Während Melzer von seinen jüngsten neun Einzelmatches sieben verloren hat, agiert Querrey seit längerem in Form.

Gelingt dem Österreicher dennoch die Revanche, wartet in Runde zwei niemand geringerer als Olympiasieger Andy Murray. Der als Nummer drei gesetzte Brite hat in Runde eins ein Freilos.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen