Sharapova und Williams im Halbfinale out

Aufmacherbild
 

Top-Favoritin Serena Williams (USA) und Titelverteidigerin Maria Sharapova sind am Freitag im Halbfinale des WTA-Premier-Turniers in Madrid (4,185 Mio. Euro) gescheitert.
Williams musste sich als Nummer 1 der Tschechin Petra Kvitova (4) mit 2:6,3:6 geschlagen geben und kassierte die erste Niederlage nach 27 Matches.
 
Scharapowa unterlag ihrer russischen Landsfrau Swetlana Kuznetsowa 2:6,4:6.

Erster Sieg über Williams
 
Kvitova gelang im sechsten Duell der erste Erfolg über Williams.
 
Die zweifache Wimbledonsiegerin benötigte nur 73 Minuten zum Finaleinzug und ließ sich auch durch ein Break der US-Amerikanerin zum 3:5 im zweiten Satz nicht aus der Ruhe bringen.
 
Williams hatte in Madrid 2012 und 2013 triumphiert.

Erstes Endspiel in Spanien für Kuznetsova
 
Kvitova hatte sich 2010 den Titel in der spanischen Hauptstadt geholt - damals hatte Williams vor dem Viertelfinale wegen einer Blessur w.o. gegeben.
 
Kuznetsova gelang mit dem klaren Erfolg über die Weltranglisten-Dritte Scharapowa ebenso eine Überraschung.
 
Sie war als Teenager in die Sanchez-Akademie nach Barcelona gewechselt, mit 29 erreichte sie erstmals in Spanien ein Endspiel.
 
"Svetlana war viel aggressiver und hat mich das ganze Match über in die Defensive gedrängt. Sie war heute einfach besser", musste Scharapowa zugeben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen