Azarenka locker ins Halbfinale, Ivanovic out

Aufmacherbild
 

Die Weltranglisten-Erste Victoria Azarenka gewinnt im Viertelfinale des Generali Ladies Linz 6:2, 6:2 gegen die Kroatin Petra Martic.

"Ich habe sie vorher nicht wirklich gekannt", so die Weißrussin nach der Partie.

"Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mich auf sie eingestellt habe. Trotzdem war es eine gute Leistung von mir."

Für Azarenka war es der bereits elfte Sieg in Folge ohne Satzverlust. "Es ist aber nicht so leicht, wie es aussieht. Das ist alles harte Arbeit."

Görges schlägt Schwedin

Ebenfalls im Halbfinale steht Julia Görges.

Die Deutsche bezwingt im Viertelfinale des mit 220.000 Dollar dotierten Events in der TipsArena die Schwedin Sofia Arvidsson klar in zwei Sätzen.

Nach 1:17 Stunden setzt sich Görges mit 6:1 und 6:4 durch. Für die 23-Jährige ist es der erste Einzug in die Vorschlussrunde beim vierten Antreten.

"Es waren viele enge Spiele mit intensiven Ballwechseln dabei. Ich bin froh, in zwei Sätzen gewonnen zu haben", so Görges.

Ivanovic überraschend out

Eine böse Überraschung setzt es hingegen für Ana Ivanovic. Die an zwei gesetzte Serbin muss sich der Belgierin Kirsten Flipkens sensationell glatt mit 4:6, 0:6 geschlagen geben.

Für Ivanovic ist es in Linz die erste Niederlage nach elf Siegen in Folge. 2008 und 2010 holte sie in der oberösterreichischen Landeshauptstadt jeweils den Titel.

"Es ist unfassbar, dass ich gewonnen habe. Ich freue mich auf das Halbfinale", strahlt Flipkens nach dem Match. Die Belgierin trifft nun auf Julia Görges.

Begu im Halbfinale

Komplettiert wird das Halbfinale von einer Rumänin - den letzten freien Platz sicherte sich Irina-Camelia Begu.

Sie setzte sich im Viertelfinale des mit 220.000 Dollar dotierten Hartplatz-Events gegen die US-Amerikanerin Bethanie Mattek-Sands mit 6:4, 1:6 und 6:2 durch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen