Sharapova heißt jetzt Sugarpova

Aufmacherbild
 

Maria Sharapova lässt mit einem unüblichen Promotion-Gag aufhorchen. Die russische Tennisspielerin will ihren Nachnamen während der US Open ändern lassen und hat dies in ihrer Wahlheimat Florida auch schon beantragen lassen. Anstatt Sharapova soll sie als Sugarpova geführt werden. Grund für den etwas seltsamen Wunsch, ist die Vermarktung ihrer selbstkreierten Süßigkeiten, die unter diesem Namen vertrieben werden. Dabei handelt es sich um Naschereien in Form von Tennisbällen und Herzen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen