Kim Clijsters muss verletzt aufgeben

Aufmacherbild

Für Kim Clijsters ist das WTA-Turnier in Toronto in der zweiten Runde beendet.

Die Belgierin muss gegen die Chinesin Zheng Jie beim Stand von 6:3, 1:2 w.o. geben.

Bei einer ärztlichen Untersuchung nach dem Match wurde ein Faserriss im linken Bauchmuskel diagnostiziert.

"Schon beim Einspielen gespürt"

"Ich habe schon beim Einspielen meinen linken Bauchmuskel gespürt. Er war voll angespannt", so Clijsters.

"Vor dem Match habe ich den Bereich  eintapen lassen, damit ich den Muskel so gut wie möglich schützen kann. Es ist aber trotzdem immer schlimmer geworden."

Clijsters sieht US Open nicht in Gefahr

Die US Open, wo Clijsters den Titel zu verteidigen hat, sieht sie aber nicht in Gefahr.

"Es sind ja noch ein paar Wochen bis dahin und ich werde alles versuchen, um fit zu sein", erklärt die Belgierin, die schon drei Mal in Flushing Meadows triumphierte (2005, 2009, 2010).

Serena Williams beeindruckt

Einen beeindruckenden Einstand feierte Serena Williams bei ihrem erst vierten Turnier nach dem Comeback nach fast einjähriger Verletzungspause: Die US-Amerikanerin fegte über die Ukrainerin Alona Bondarenko mit 6:0, 6:3 hinweg.

Im nur 16 Minuten dauernden ersten Satz überließ Williams ihrer Kontrahentin gerade einmal vier Punkte.

Noch nicht für US Open bereit

Bereit für ein Grand-Slam-Turnier fühlt sie sich allerdings noch nicht.

"Wäre ich das, hätte ich etwas falsch gemacht. Die US Open starten erst in dreieinhalb Wochen und erst da, will ich in Topform sein."

"Ich will noch besser werden und ich werde sicherlich versuchen, noch mehr zu arbeiten und noch härter zu spielen", stellt Williams Ansprüche auf ihren 14. Grand-Slam-Titel.

Petkovic und Ivanovic weiter

Andrea Petkovic startete mit einem Sieg. Die an elf gesetzte Deutsche schlug in der ersten Runde die Französin Eugenie Bouchard mit 6:2, 6:2.

Auch Ana Ivanovic machte in ihrem Erstrunden-Match kurzen Prozess: Die Serbin lässt der chinesischen Qualifkantin Shuai Zhang in beiden Sätzen jeweils nur ein Game.

Daniela Hantuchova besiegte Gisela Dulko mit 6:3, 6:4. Flavia Pennetta ließ  Maria Kirilenko mit 6:3, 6:1 keine Chance.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen