Djokovic muss nachsitzen

Aufmacherbild
 

Federer souverän, Djokovic muss nachsitzen

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Novak Djokovic muss im Achtelfinale von Wimbledon Überstunden leisten.

Der Südafrikaner Kevin Anderson forderte die Nummer 1 mehr als dieser lieb war, führte mit 2:0 Sätzen, ehe das Match bei 6:7 ,6:7, 6:1, 6:4 aus Sicht des Serben auf Dienstag vertagt wurde. Roger Federer (2), Andy Murray (3) und Stan Wawrinka (4) schafften es recht sicher ins Viertelfinale.

Djokovic muss nachsitzen

Djokovic muss gegen den Weltranglisten-14. den fünften Satz gewinnen, um sein frühestes Aus in dem Rasen-Klassiker seit 2008 (2. Runde) zu vermeiden.

Sollte er gewinnen, wäre Marin Cilic (CRO/9), der Denis Kudla (USA) 6:4, 4:6, 6:3, 7:5 besiegte, sein nächster Gegner.

Seine zwei Schweizer Rivalen Federer und Wawrinka hielten sich hingegen nicht lange auf den Plätzen auf. Federer setzte sich gegen den Spanier Roberto Bautista Agut 6:2, 6:2, 6:3 durch und hat in seinen vier Matches noch nie ein Service abgegeben.

Wawrinka weiter ohne Satzverlust

Wawrinka blieb gegen den Belgier David Goffin (ATP) beim 7:6, 7:6, 6:4 weiterhin ohne Satzverlust. Er trifft nun auf Richard Gasquet (FRA), der Nick Kyrgios (AUS) 7:5, 6:1, 6:7, 7:6 bezwang.

Der an drei gereihte Lokalmatador Murray, Sieger von 2013, bezwang den 2,11-m-Riesen Ivo Karlovic (CRO) mit 7:6, 6:4, 5:7, 6:4 und bekommt es nun mit dem Kanadier Vasek Pospisil zu tun, der Viktor Troicki (SRB) 4:6, 6:7, 6:4, 6:3, 6:3 niederrang.

Der Tscheche Tomas Berdych (6), der Finalist von 2010, schied hingegen Gilles Simon aus. Der Franzose fordert nun Federer.

Peya im Doppel-Viertelfinale

Im Doppel-Bewerb zogen Alexander Peya und sein brasilianischer Partner Bruno Soares ins Viertelfinale ein.

Die beiden hatten gegen die kanadisch-indische Paarung Daniel Nestor/Leander Paes lange zu kämpfen, ehe sie sich schließlich nach 2 Stunden und 42 Minuten mit 6:3, 7:5, 3:6, 2:6 und 6:2 durchsetzen konnten.

Nächste Gegner des an acht gereihten Duos sind Jamie Murray/John Peers (GBR/AUS/13), die Vasek Pospisil/Jack Sock (CAN/USA/3) in 3:19 Stunden 6:3, 7:6, 6:7, 3:6, 8:6 niederrangen.

Österreicher-Duell im Mixed-Bewerb

Im Achtelfinale des Mixed-Doppel-Bewerbs kommt es zu einem Österreicher-Duell.

Oliver Marach und Olga Savchuk (UKR) treffen auf die an fünf gereihten Alexander Peya und Timea Babos (HUN).

Marach und seine Partnerin setzten sich in Runde zwei gegen das spanische Duo David Marrero und Arantxa Paara Santonja 3:6, 6:3, 6:2 durch. Peya hat bereits ein Duell gegen einen Landsmann hinter sich, er und Babos besiegen Philipp Oswald und Belinda Bencic (SUI) 6:2, 6:7, 7:5.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen