Preisgeld-Rekord in Wimbledon

Aufmacherbild

Das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon wartet auch in diesem Jahr mit einem neuen Preisgeld-Rekord auf. Wie die Veranstalter bekanntgeben, werden 25 Millionen Pfund (rund 30,3 Millionen Euro) ausgeschüttet - knapp elf Prozent mehr als im letzten Jahr. Für die Gewinner der Einzel-Konkurrenzen gibt es 2,13 Millionen Euro zu holen, größte Nutznießer sind die Verlierer der ersten drei Runden, die sich um bis zu 14,9 Prozent mehr Geld freuen dürfen als zuletzt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen