Paes ist mit diesem Erfolg am Sonntag zum ältesten Major-Sieger im Herren-Doppel in der offenen Profi-Ära geworden und hat damit auch noch ein Stück Geschichte geschrieben.
 
Das Match hatte schon alles andere als gut für die als Nummer zwei gesetzten Peya/Soares begonnen. Innerhalb von nur 18 Minuten lagen die beiden mit 0:5 zurück und fanden überhaupt nicht ins Spiel. Satz eins war in weniger als 30 Minuten Geschichte.
 
Auch im zweiten Durchgang musste Peya gleich zu Beginn seinen Aufschlag abgeben, nur mit Mühe konnte Soares nach langem Game sein Service halten und ein 0:3 verhindern.
 
Im fünften Spiel passierte das Missgeschick nach einem Aufschlag Peyas, der eine medizinische Auszeit nehmen musste, um sich am Rücken behandeln zu lassen.
 
230.000 Dollar als Trost
 
Der deutlich sichtbar geschwächte Wiener brachte in der Folge zwar noch den Aufschlag durch, das Match war aber spätestens zu diesem Zeitpunkt entschieden.
 
Für den Weltranglisten-Dritten Peya und Soares blieb nach hervorragenden zwei Wochen freilich ein bitterer Beigeschmack.
 
Das Duo teilte sich nach dem ersten Major-Finale einen Scheck in Höhe von 230.000 US-Dollar und hatte seine Nummer zwei-Position im Ranking weiter gefestigt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen