Nishikori und Ivanovic verlieren bereits in Runde eins

Aufmacherbild
 

Schon in einer der ersten Partien des Hauptbewerbs kommt es am Montag bei den US Open 2015 zu einigen großen Überraschungen.

So muss unter anderem Vorjahres-Finalist Kei Nishikori bereits nach seinem Auftaktspiel die Segel streichen.

Der japanische Weltranglisten-Vierte unterliegt dem 26 Jahre alten Franzosen Benoit Paire, aktuell die Nummer 41 der Welt, in fünf Sätzen mit 4:6, 6:3, 6:4, 6:7 (6), 4:6.

Für Nishikori ist es die zweite frühe Niederlage bei einem Grand-Slam-Turnier in Folge. In Wimbledon war für den Schützling von Michael Chang in Runde zwei Endstation.

Hohe Erwartungen wurden enttäuscht

Dabei war Nishikori mit großem Selbstvertrauen nach New York zurückgekehrt. "Mein Ranking ist offensichtlich anders und ich bin zum ersten Mal in den Top 4", sagte Nishikori im Vorfeld.

"Das ist ein neues US Open und ich weiß, wie schwer es ist, hier wieder ins Finale zu kommen", hatte der Asiate aber erklärt. Im Nachhinein liest sich dies wie eine Vorahnung.

Doch dass es für ihn dann schon gegen Paire zum Aus kommen würde, damit hatte er wohl nicht gerechnet.

Djokovic beeindruckt

Titelverteidiger Marin Cilic (CRO/9) zieht hingegen mit einem 6:3, 7:6 (3), 7:6 (3)-Erfolg über Guido Pella (ARG) in die zweite Runde ein.

In beeindruckender Manier startet am Montag Novak Djokovic in die US Open 2015. Der Weltranglisten-Erste aus Serbien deklassiert den Brasilianer Joao Souza mit 6:1, 6:1, 6:1.

"Das war ein perfekter Start ins Turnier", freut sich der Sieger von 2011, dem in der gesamten Partie nur sieben unerzwungene Fehler unterlaufen.

Ohne Satzverlust steht auch Milos Raonic unter den letzten 64: Der kanadische Weltranglisten-Zehnte besiegt den amerikanischen Lokalmatador Tim Smyczek mit 6:4, 7:6 (8), 6:1.

Fish darf noch einmal ran

Mardy Fish zieht bei den US Open mit einem 6:7 (5), 6:3, 6:1, 6:3-Erfolg über den Italiener Marco Cecchinato in die zweite Runde ein.

Damit schiebt der 33-jährige US-Amerikaner sein Karriereende um ein paar Tage auf. Nach dem Grand-Slam-Turnier wird der ehemalige Weltranglisten-Siebente seine Karriere beenden.

"Ich bin froh, dass ich noch einmal auf den Platz kommen darf", freut sich Fish bereits auf sein Zweitrunden-Match gegen den an 18 gesetzten Spanier Feliciano Lopez.

Tsonga stürmt in Runde zwei

Jo-Wilfried Tsonga (FRA/19) stürmt mit einem glatten 6:3, 6:1, 6:1-Erfolg über Jarkko Nieminen (FIN) in die zweite Runde der US Open.

Keine Probleme hat auch David Goffin: Der an 14 gereihte Belgier besiegt den Italiener Simone Bolelli souverän mit 6:4, 6:1, 6:2.

Ebenfalls ohne Satzverlust ist Grigor Dimitrov erfolgreich. Der Bulgare, an Nummer 17 gesetzt, schlägt den Australier Matthew Ebden mit 6:4, 6:2, 6:4. 

Tommy Robredo (ESP/26) kann sich gegen den Deutschen Michael Berrer mit 6:2, 6:2, 6:4 durchsetzen. Fernando Verdasco (ESP) schlägt Tommy Haas (GER) 3:6, 6:1, 6:7 (3), 6:3, 6.1. Radek Stepanek (CZE) muss gegen Marsel Ilhan (TUR) verletzt aufgeben.

Ivanovic-Aus gegen Cibulkova

Bei den Damen verabschieden sich gleich mehrere prominente Namen: Die ehemalige Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic (SRB/7) verliert bereits ihr Auftaktspiel 3:6, 6:3, 3:6 gegen die Slowakin Dominika Cibulkova.

Die 26-jährige Cibulkova ist allerdings selbst ehemalige Nummer zehn der Welt. Aufgrund einer längeren Verletzungspause ist sie aktuell nur die Nummer 50 im WTA-Ranking und deshalb in Flushing Meadows nicht gesetzt.

Ivanovic: "Bin sehr enttäuscht"

"Ich bin sehr enttäuscht, weil ich in den letzten Monaten sehr hart gearbeitet habe und ich hatte die vergangene Woche auch eine sehr gute Vorbereitung", meint Ivanovic.

Ein bisschen beklagt die Serbin die schwierige Auslosung. "Es ist einfach unglücklich, dass wir schon so früh im Turnier gegeneinander spielen mussten."

Auch Jankovic und Pliskova schon out

Nach dem Aus von Ana Ivanovic erwischt es in Flushing Meadows mit Jelena Jankovic auch den zweiten serbischen Top-Star im Damen-Bewerb.

Die ehemalige Weltranglisten-Erste, in New York an Nummer 21 gesetzt, unterliegt der erst 18 Jahre jungen Französin Oceane Dodin (WTA 128) in drei Sätzen mit 6:2, 5:7, 3:6.

Ein bitteres Debakel setzt es für Karolina Pliskova: die Weltranglisten-Achte aus Tschechien geht gegen die US-Amerikanerin Anna Tatishvili mit 2:6, 1:6 unter.

Kuznetsova verliert gegen Mladenovic

Die Siegerin von 2004, Svetlana Kuznetsova (RUS/30), verliert ebenso  3:6, 5:7 gegen die Französin Kristina Mladenovic.

Souverän agiert hingegen Agnieszka Radwanska: Die an 15 gereihte Polin schlägt die Tschechin Katerina Siniakova klar mit 6:2, 6:3.

Noch eindeutiger läuft es zu Gunsten von Kaia Kanepi ab: Die estische Power-Frau fegt über die junge Deutsche Anna-Lena Friedsam mit 6:1, 6:1 hinweg.

Williams startet nach Plan

Die große Titel-Favoritin Serena Williams startet bei der Night Session nach Wunsch in die US Open 2015.

Ihre russische Auftaktgegnerin Vitalia Diatchenko muss beim Stand von 0:6, 0:2 wegen einer Knöchelverletzung vorzeitig aufgeben.

In den acht gespielten Games gab die 33-jährige Titelverteidigerin gerade einmal fünf Punkte ab.

Williams, die mit einem Sieg in Flushing Meadows als erst vierte Spielerin überhaupt den Grand Slam gewinnen kann, trifft nun auf die Niederländerin Kiki Bertens.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen