ITF will Nachwuchs helfen

Aufmacherbild

Der Tennis-Weltverband plant verbesserte Bedingungen für Jung-Profis in den unteren Kategorien. So wolle man vor allem die Preisgelder bei den "Future"-Turnieren erhöhen. Ab 2015 könnten bis zu 25.000 Dollar an Preisgeldern winken - bisher bewegen sich diese im Bereich um die 10.000 Dollar. Teilnehmer sollen künftig versorgt und mehr Turniere außerhalb Europas ausgetragen werden. "Wr wollen mehr Turniere und Spieler in Lateinamerika, Asien und Afrika", so der zuständige ITF-Direktor Kris Dent.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen