"Federer hat ein Poker-Face"

Aufmacherbild

Lucky Loser David Goffin ist nach seiner Achtelfinal-Niederlage in Paris von Roger Federer beeindruckt. "Seine Einstellung am Platz lehrt einem das Fürchten", meint der 21-jährige Belgier, der den ersten Satz für sich entscheiden konnte. "Wenn er zurück liegt, zittert er nicht einmal mit den Lippen. Da kommt keine Reaktion. Er hat ein richtiges Poker-Face." "Auch wenn er nicht sein bestes Tennis spielt, bleibt er immer konzentriert und gewinnt noch oft. Das ist sehr beeindruckend!"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen