Melzer muss um Start bei French Open bangen

Aufmacherbild
 

Die Vorbereitung von Jürgen Melzer auf die am Sonntag beginnenden French Open verläuft alles andere als ideal.
 
Der Paris-Halbfinalist von 2010 schlägt sich seit rund zwei Wochen mit Problemen in der linken Hüfte herum.
 
Eine am Montag erhaltene Cortison-Injektion soll ein Abklingen der Entzündung bewirken und ein Antreten in Roland Garros ermöglichen.
 
"Jürgen muss jetzt zwei Tage pausieren, wenn er dann schwerzfrei ist, wird er gleich nach Paris reisen", erklärte Melzers Manager Ronald Leitgeb am Dienstag zur APA und bestätigte Medienberichte.
 
Bei Freundin Benesova in Prag
 
Melzer hatte nach seinem Erstrunden-Ausscheiden in Rom in der Vorwoche nicht mehr trainiert und sich diversen Untersuchungen unterzogen.
 
Seinen 31. Geburtstag am Dienstag verbrachte der Niederösterreicher bei seiner Freundin Iveta Benesova in Prag.
 
Für Mittwoch oder Donnerstag wird eine Entscheidung über ein Antreten bei den French Open erwartet.
 
Leitgeb ist optimistisch, dass die Schmerzen rechtzeitig abklingen. Melzer war im Vorjahr in Paris schon in der zweiten Runde ausgeschieden, er hat also heuer kaum Punkte zu verteidigen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen