Schweiz holt erstmals Davis Cup

Aufmacherbild

Roger Federer sorgt im Davis-Cup-Finale zwischen der Schweiz und Frankreich für die Entscheidung und beschert den Eidgenossen den dritten Punkt. Der 33-Jährige lässt Richard Gasquet, der für den verletzten Jo-Wilfried Tsonga zum Zug kommt, keine Chance und fertigt den 28-Jährigen nach 1:52 h mit 6:4, 6:2 und 6:2 ab. Damit stellt er auf 3:1, womit die Schweiz nicht mehr einzuholen ist. Federer komplettiert damit nach Siegen bei allen Grand Slams und Olympia-Gold (im Doppel) seine Erfolgsliste.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen