Koubek setzt in Kitzbühel auf bewährte Kräfte

Aufmacherbild
 

Österreichs Davis-Cup-Team wird im Länderkampf gegen die Niederlande vom 17. bis 19. Juli in Kitzbühel wie erwartet mit Dominic Thiem, Andreas Haider-Maurer, Jürgen Melzer und Doppel-Spezialist Alexander Peya einlaufen.

Dies bestätigte der ÖTV am Dienstag zum Nennschluss. Der Sieger der Zweitrundenpartie der Europa-Afrika-Zone 1 spielt vom 18. bis 20. September im Weltgruppen-Play-off.

Auch das Team der Gäste ist seit Dienstag bekannt: Kapitän Jan Siemerink holte den zweifachen Kitzbühel-Sieger Robin Haase, Thiemo de Bakker, Jesse Huta Galung und Doppel-Mann Jean-Julien Rojer ins Team.

Haase ist als aktuelle Nummer 78 der einzige Top-100-Mann der Niederländer, etwas überraschend wurde mit Igor Sijsling der drittbeste Einzelspieler im Ranking (170.) nicht aufgeboten.

Koubek will von Favoritenrolle nichts wissen

"Schaut man sich nur die Weltranglisten-Platzierungen auf dem Papier an, sind wir weit voraus", erklärte ÖTV-Kapitän Stefan Koubek, dessen Topspieler Thiem und Haider-Maurer auf den Rängen 30 und 57 liegen.

"Aber von einer Favoritenrolle will ich nichts wissen", versicherte der Kärntner, der großen Respekt vor Haase hat.

Der mittlerweile 28-Jährige hatte in der Gamsstadt 2011 und 2012 seine einzigen Titel auf der ATP-Tour gewonnen.

Österreichs Mannschaft weilt bereits ab Sonntag in Kitzbühel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen