Letzter ÖTV-Mohikaner out

Aufmacherbild
 

Haider-Maurer als letzter ÖTV-Spieler ausgeschieden

Aufmacherbild
 

Mit Andreas Haider-Maurer musste sich am Donnerstag der letzte im Einzelbewerb der Australian Open verbliebene Österreicher in der zweiten Runde verabschieden.

Der 27-jährige Waldviertler unterlag dem an 19 gesetzten US-Amerikaner John Isner nach 2:22 Stunden mit 4:6, 6:7 (4), 6:4, 4:6.

Mit 20 Assen schlug "AHM" nur acht weniger als der 2,08 Meter große Aufschlagriese, der mit Spitzen von 220 km/h servierte.

Hartes Leben als Rückschläger

Als Rückschläger konnte der Österreicher in einer extrem auschlaglastigen Partie aber nur 14 von 100 gespielten Punkten für sich entscheiden.

Isner agierte beim Return gegen den ebenfalls sehr stark servierenden Haider-Maurer etwas erfolgreicher. Der 29-Jährige holte sich 39 von 128 Punkten bei Aufschlag "AHM".

Zudem nützte der US-Amerikaner immerhin zwei seiner insgesamt fünf Breakchancen, wodurch er sich die Sätze eins und vier sichern konnte.

Haider-Maurer verwertete im dritten Satz einen seiner insgesamt nur zwei Breakbälle.

Auch im Doppel out

Haider-Maurer kann mit seinem Auftreten in "Down Under" trotzdem mehr als zufrieden sein.

Erstmals seiner Karriere stand er in Melbourne im Hauptbewerb und erreichte mit seinem Auftaktsieg über den Franzosen Lokoli auf Anhieb die zweite Runde.

Im Doppel war wenig später allerdings ebenfalls Endstation. Gemeinsam mit Ricardas Berankis aus Litauen verliert der Niederösterreicher sein Erstrunden-Duell gegen die Paarung Jean-Julien Rojer (NED) und Horia Tecau (ROM) in gut einer Stunde mit 4:6 und 2:6.

Peya/Soares starten mit Sieg

Alexander Peya und Bruno Soares starteten mit einem klaren Sieg in die Australian Open 2015.

Der Wiener und sein brasilianischer Partner, in Melbourne an fünf gesetzt, schlugen in Runde eins die serbisch-russische Paarung Victor Troicki/Mikhail Youzhny mit 6:1, 6:4.

Prestige-Duell gegen Marach

In Runde zwei kommt es nun zum rot-weiß-roten Prestige-Duell mit Oliver Marach.

Der 34-jährige Steirer gewann wenige Stunden nach Peya mit seinem neuseeländischen Partner Michael Venus sein Auftaktspiel gegen die deutsch-tschechische Paarung Peter Gojowczyk/Lukas Rosol mit 6:3, 7:6 (4).

Aus für Melzer und Oswald

Jürgen Melzer verlor hingegen mit dem indischen Routinier Mahesh Bhupathi 4:6, 3:6 gegen das argentinische Duo Diego Schwartzman/Horacio Zeballos.

Philipp Oswald unterlag mit dem Slowaken Martin Klizan den beiden Franzosen Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut mit 6:7 (6), 6:7 (2).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen