Trotz Niederlage am Vormarsch

Aufmacherbild
 

Kämpferherz unter Beweis gestellt

Thiem zeigte jedenfalls im Como-Finale großen Kampfgeist. Im zweiten Satz schaffte er bei 4:5 das Rebreak und gleich darauf den Satzgewinn.

Erst im dritten Satz musste der Lichtenwörther klein beigeben. Thiem wird auch in den kommenden zwei Wochen Turniere spielen und sich dann nach einem weiteren Konditionsblock in der Halle auf das Wiener Stadthallen-Turnier vorbereiten.

Wie intensiv er 2014 in die große Tour einsteigt, wird sich auch bei einem Training im November und Dezember in Spanien zeigen. Dort wird u.a. mit Ernests Gulbis, einem derzeit auf Platz 33 liegenden Letten und weiteren Bresnik-Schützling auf höchstem Level trainiert.

"Da wird man sehen, wie Dominic das verkraftet. Man muss mit viel Gefühl abwägen, wie die Mischung aus Futures, Challengern und ATP-Turnieren aussieht", hat sich Bresnik vorgenommen, nichts zu überstürzen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen