Saison-Aus wegen hartnäckiger Knieverletzung?

Aufmacherbild
 

Rafael Nadal wird in diesem Jahr wohl nicht mehr auf die ATP-Tour zurückkehren.

Der Spanier sagte am Montag wegen seiner Knieverletzung nach den US Open auch seine Teilnahme am Davis-Cup-Halbfinale gegen die USA vom 14. bis 16. September ab.

Er werde weitere zwei Monate pausieren müssen, kündigte der Mallorquiner an.

"Ich will wirklich unbedingt wieder spielen und die Tennis-Tour genießen, aber ich habe noch viele Jahre vor mir, und mein Knie braucht etwas Ruhe", erklärte Nadal.

Seit Wimbledon außer Gefecht

Der ehemalige Weltranglisten-Erste leidet seit Monaten unter Schmerzen am linken Knie. Ärzte diagnostizierten die Hoffa-Krankheit, die auch unter der Bezeichnung Hoffa-Kastert-Syndrom bekannt ist.

Dabei handelt es sich um eine Schwellung von Fettgewebe, das sich im Knie unterhalb der Patellasehne befindet. Wegen der Verletzung hatte Nadal auch die Olympischen Spiele in London absagen müssen. Seit seiner Zweitrundenpleite in Wimbledon am 28. Juni gegen den Tschechen Lukas Rosol hat der Linkshänder kein Spiel mehr bestritten.

"Entwicklung positiv"

"Ich werde zurückkommen, wenn ich keine Schmerzen mehr habe", sagte Nadal. "Ich fühle mich nach den Treffen mit den Ärzten besser, und seitdem ich weiß, dass die Entwicklung positiv ist und ich nicht operiert werden muss", sagte der 26-Jährige.

"Ich werde weiter nach dem Plan arbeiten, den die Ärzte für mich entworfen haben, damit ich so schnell wie möglich wieder spielen kann." Allerdings dürfte Nadal damit auch für das ATP-Finale in London (5. bis 11. November) ausfallen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen