Del Potro in Paris ausgeraubt

Aufmacherbild

Nach seiner Viertelfinal-Niederlage gegen Roger Federer beim ATP-Masters in Paris wird Juan Martin del Potro Opfer von Dieben. Der Argentinier wird am Samstagmorgen am Bahnhof "Gare du Nord" ausgeraubt, als er vor seiner Fahrt mit dem Eurostar nach London einen Autogramm-Wunsch erfüllt. "Ich habe mich 20 Sekunden umgedreht, da war die Tasche weg", so del Potro, dem sein Pass, Geld sowie persönliche Dinge wie ein von Papst Franziskus gesegneter Rosenkranz gestohlen werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen