Federer bleibt hinter Wawrinka

Aufmacherbild

Für Roger Federer reicht der Sieg in Halle nicht, um den Sprung in die Top drei der Weltrangliste zu schaffen. Dem viertplatzierten Schweizer fehlen auf seinen Landsmann Stanislas Wawrinka 80 Punkte. In Führung liegt weiterhin Rafael Nadal vor Novak Djokovic. Jürgen Melzer und Dominic Thiem müssen jeweils einen Platz einbüßen und stehen auf dem 52. bzw. 56. Rang. Mit Andreas Haider-Maurer auf dem 96. Platz ist ein weiterer ÖTV-Spieler in den Top 100 zu finden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen