Troicki beruft gegen Sperre

Aufmacherbild

Viktor Troicki will wegen seiner 18-monatigen Sperre aufgrund einer verpassten Dopingprobe vor den Internationalen Sportgerichtshof ziehen. "Ich habe mich am 15. April sehr schlecht gefühlt, während und nach dem Erstrundenmatch gegen Jarkko Nieminen", erklärt Troicki weshalb er zwar die Urinprobe, nicht aber die Blutprobe abgab. "Ich war 100 Prozent sicher, dass alles okay war. Diese enorme Strafe macht mich sprachlos". Die Blutprobe habe er am nächsten Tag nachgeholt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen