Melzer triumphiert in Memphis

Aufmacherbild
 

Melzer gewinnt im Memphis-Finale gegen Raonic

Aufmacherbild
 

Jürgen Melzer feiert in Memphis einen der größten Erfolge seiner Karriere! Mit einem 7:5, 7:6 (4)-Finalsieg über Milos Raonic sichert sich der 30-jährige Deutsch-Wagramer erstmals den Titel bei einem ATP-500-Turnier.
Insgesamt ist es für Melzer der bereits vierte Turniersieg seiner Karriere bzw. der erste seit seinem Stadthallen-Sieg 2010.
Neben 500 Punkten für die Weltrangliste, mit denen er sich von Position 38 auf 22 verbessern wird, darf sich Melzer über 277.915 Dollar Preisgeld freuen.

Jürgen Melzer feiert in Memphis einen der größten Erfolge seiner Karriere!

Mit einem 7:5, 7:6 (4)-Finalsieg über den an vier gesetzten Kanadier Milos Raonic sichert sich der 30-jährige Deutsch-Wagramer erstmals den Titel bei einem ATP-500-Turnier.

Insgesamt ist es für Melzer der bereits vierte Turniersieg seiner Karriere bzw. der erste seit seinem Stadthallen-Sieg 2010.

Melzer kratzt wieder an den Top 20

Neben 500 Punkten für die Weltrangliste, mit denen er sich von Position 38 auf 19 verbessern wird, darf sich Melzer über 277.915 Dollar Preisgeld freuen.

Für den 21-jährigen Raonic, der als eines der ganz großen Talente auf der Tour gilt, ist es die erst zweite Niederlage in dieser Saison (Bilanz: 15:2).

Nur Hewitt gewann gegen Raonic

Bislang gelang es nur dem Australier Lleyton Hewitt in der dritten Runde der Australian Open, den 1,96 Meter großen Aufschlag-Kanonier in die Schranken zu weisen.

In der ersten Woche des Jahres gewann Raonic in Chennai. Letzte Woche triumphierte er ohne Satzverlust in San Jose. Dabei musste Raonic nur ein einziges Break hinnehmen.

Zwei Breaks von Melzer

Auch in Memphis gab der Schützling des ehemaligen Sandplatz-Spezialisten Galo Blanco bis zum Endspiel nur ein einziges Mal seinen Aufschlag ab.

Melzer durchbrach dann gleich zwei Mal das Service des Youngsters. Im ersten Satz zum 6:5 und im zweiten Satz das Rebreak zum 3:4. Zwei seiner drei Breakchancen konnte der ÖTV-Daviscupper damit verwerten.

Raonic, der 22 Asse servierte, nützte nur eine seiner insgesamt fünf Möglichkeiten.

Mit gebrochener Zehe zum Turnier-Sieg

Für Melzer, der zuvor schon gegen John Isner und Radek Stepanek hochklassiges Tennis gezeigt hatte, kam der Höhenflug selbst mehr als unerwartet.

Wenige Tage vor Turnierbeginn brach sich der Niederösterreicher die große Zehe. Hinter seinem Antreten stand lange Zeit ein Fragezeichen, ehe Melzer doch noch die Zähne zusammenbiss und zu einem beeindruckenden Erfolgslauf ansetzte.

"Es war eine unglaubliche Woche"

"Es war eine unglaubliche Woche für mich", strahlte Melzer bei der Siegerehrung. "Wer hätte gedacht, dass ich mir die Zehe breche und dann das Turnier gewinne. Ich bin natürlich extrem glücklich."

Melzer gratulierte aber auch seinem Gegner: "Ich muss Milos zu zwei unglaublichen Wochen gratulieren. Man kann halt einfach nicht jeden Tag gewinnen."

Eine Tatsache, die Melzer nach dem verletzungsgeplagten Seuchenjahr 2011 noch in guter Erinnerung hat. "Letztes Jahr hatten wir viele Probleme. Deshalb will ich mich vor allem bei meinem Physiotherapeuten Jan Velthuis und meinem Trainer-Team bedanken."

Melzer nun in Delray Beach

Für Melzer geht die Amerika-Tournee in der nächsten Woche in Delray Beach weiter. Dort bekommt er es wohl am Mittwoch mit einem Qualifikanten zu tun.

Wie in Memphis könnte er im Viertelfinale auf den wieder topgesetzten US-Amerikaner John Isner treffen. Aber bereits im Achtelfinale würde mit Bernard Tomic (AUS-8) oder Tommy Haas (GER) eine harte Aufgabe warten.

Im Doppel tritt Melzer mit seinem deutschen Standardpartner Philipp Petzschner auf Position zwei gesetzt gegen die russisch-usbekische Kombination Michail Elgin/Istomin an.

Christian Frühwald

Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
<span style=\'color: #ff0000;\'>26.02.2012 <span style=\'color: #ff0000;\'>Memphis <span style=\'color: #ff0000;\'>Hartplatz <span style=\'color: #ff0000;\'>Milos Raonic <span style=\'color: #ff0000;\'>7:5, 7:6 (4)
<span style=\'color: #ff0000;\'>31.10.2010 <span style=\'color: #ff0000;\'>Wien <span style=\'color: #ff0000;\'>Hartplatz <span style=\'color: #ff0000;\'>Andreas Haider-Maurer <span style=\'color: #ff0000;\'>6:7 (10), 7:6 (4), 6:4
26.07.2010 Hamburg Sand Andrei Golubew 3:6, 5:7
<span style=\'color: #ff0000;\'>01.11.2009 <span style=\'color: #ff0000;\'>Wien <span style=\'color: #ff0000;\'>Hartplatz <span style=\'color: #ff0000;\'>Marin Cilic <span style=\'color: #ff0000;\'>6:4, 6:3
14.07.2008 Kitzbühel Sand Juan Martin del Potro 2:6, 1:6
26.02.2007 Las Vegas Hartplatz Lleyton Hewitt 4:6, 6:7 (10)
02.10.2006 Metz Hartplatz Novak Djokovic 6:4, 3:6, 2:6
<span style=\'color: #ff0000;\'>11.09.2006 <span style=\'color: #ff0000;\'>Bukarest <span style=\'color: #ff0000;\'>Sand <span style=\'color: #ff0000;\'>Filippo Volandri <span style=\'color: #ff0000;\'>6:1, 7:5
10.04.2006 Houston Sand Mardy Fish 6:3, 4:6, 3:6
16.05.2005 St. Pölten Sand Nikolay Davydenko 3:6, 6:2, 4:6
07.07.2003 Newport Rasen Robby Ginepri 4:6, 7:6 (3), 1:6
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen