Die London-Stars im LAOLA1-Überblick

Aufmacherbild

Eine harte Tennis-Saison 2011 neigt sich dem Ende zu.

Bevor es für die Superstars in den wohlverdienten Urlaub geht, wird allerdings noch ein großer Titel ausgespielt.

Vom 20. bis 27. November kämpfen Djokovic & Co. beim World Tour Finale in Londonum den inoffiziellen Weltmeister-Titel.

Nur die besten acht Spieler des Jahres sind startberechtigt. In zwei Vierer-Gruppen werden jeweils zwei Halbfinalisten ermittelt. Danach geht es im klassischen k.o.-Modus weiter.

LAOLA1 hat die acht London-Stars unter die Lupe genommen und die wichtigsten Facts zusammengesammelt:

Novak Djokovic

Keine Frage: Novak Djokovic hat dieser Saison seinen Stempel aufgedrückt und wird das Jahr 2011 verdient als Nummer eins beenden. Von 73 Matches verlor der 23-jährige Serbie nur vier. Zehn Titel, darunter die Australian Open, Wimbledon und die US Open, kann Djokovic vorweisen. Für das World Tour Finale stehen die Zeichen trotzdem nicht gut: Wegen Schmerzen in der rechten Schulter musste er erst in der vergangenen Woche in Paris-Bercy w.o. geben. In dieser Verfassung wird er in London nicht ernsthaft um seinen zweiten Masters-Titel nach 2008 mitspielen können.

Rafael Nadal

Soviel hat Rafael Nadal in seiner beeindruckenden Karriere schon gewonnen. Der Sieg beim World Tour Finale gehört nicht dazu. Im vergangenen Jahr scheiterte der 25-jährige Spanier erst im Endspiel an Erzrivale Roger Federer. Dementsprechend wichtig nimmt Nadal die diesjährige Auflage des Abschluss-Turniers, für das er schon zwei Mal verletzungsbedingt absagen musste. Diesmal verzichtete das spanische Muskelpaket auf einen Start in Paris-Bercy, um Kräfte für London zu tanken.

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 69/4 10 10.779.803 $
Karriere 393/109 28 31.042.760 $

Andy Murray

Zum vierten Mal in Folge ist Andy Murray beim World Tour Finale dabei, zum dritten Mal darf er dabei in seinem Wohnort London sein Glück versuchen. Im Vorjahr brachte er Rafael Nadal im Halbfinale an den Rand einer Niederlage. Heuer gilt der 24-jährige Schotte neben Federer als Top-Favorit. Schließlich zeigte Murray gegen Saison-Ende mit Topleistungen auf und gewann dabei drei seiner letzten vier Turniere (Bangkok, Tokio, Shanghai).

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 66/13 3 6.428.214 $
Karriere 538/114 46 43.824.377 $

Roger Federer

Mit der zehnten Qualifikation für das World Tour Finale in Folge ist Roger Federer auf dem besten Wege, wieder einmal einen neuen Rekord aufzustellen. Nur Ivan Lendl (12) und Pete Sampras (11) sind in dieser Statistik vor dem Schweizer Ausnahmekönner zu finden. Fünf Mal hat Federer das ATP-Abschlussturnier bereits gewonnen. Für Titel Nummer sechs hat sich der Eidgenosse mit den Turniersiegen in Basel und Paris-Bercy gerade erst so richtig warmgeschossen.

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 56/12 5 4.610.091 $
Karriere 323/106 21 18.577.391 $

David Ferrer

Auf eine ganz ausgezeichnete Saison 2011 kann David Ferrer zurückblicken. Der 29-jährige Spanier etablierte sich hinter den "großen Vier" als "Best of the rest". Bei der Ausbeute an ATP-Titeln schaut es aber eher mager aus: Zu Jahresbeginn triumphierte Ferrer in Auckland und Acapulco. Danach setzte es vier Final-Niederlagen (Monte Carlo, Barcelona, Bastad, Shanghai). Auf dem schnellen Hallenboden von London wird es für den starken Rückschläger schon schwer genug, gegen Djokovic, Murray und Berdych den Halbfinal-Aufstieg zu schaffen.

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 59/12 3 4.114.576 $
Karriere 802/186 69 65.174.935 $

Jo-Wilfried Tsonga

Dank eines starken Saison-Finish qualifizierte sich Jo-Wilfried Tsonga noch souverän zum zweiten Mal nach 2008 für das World Tour Finale. Bei den Hallen-Turnieren in Wien und Metz feierte er auch seine einzigen beiden Saison-Titel. Dementsprechend wird mit dem französischen Publikumsliebling auch in der O2-Arena in London zu rechnen sein. In der britischen Hauptstadt fühlt er sich nämlich auch wohl: Dies belegen Einzüge ins Wimbledon-Halbfinale und ins Queen's-Endspiel.

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 56/17 2 2.433.904 $
Karriere 409/229 11 11.959.747 $

Tomas Berdych

Auch Tomas Berdych ist nach seinem Debüt im Vorjahr zum zweiten Mal beim World Tour Finale in London mit dabei. Der 26-jährige Tscheche hat eine grundsolide Saison ohne große Höhepunkte absolviert. Bei fast jedem Turnier erfüllte er die Erwartungen, mehr gab's aber nicht. Sieben Halbfinal-Einzüge sprechen für sich. Nur einmal schaffte er es ins Endspiel. Das gewann er dann in Peking aber gleich. Zuletzt sorgte Berdych in Paris-Bercy mit seinem Sieg über Andy Murray für Aufsehen. In dieser Form könnte er auch in London überraschen.

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 52/22 2 2.108.969 $
Karriere 186/85 7 7.235.286 $

Mardy Fish

Unverhofft kommt oft! Nach dem Ranking-Absturz von Andy Roddick befürchteten die meisten US-Fans, dass es heuer wohl kein Landsmann zum prestigeträchtigen World Tour Finale schafft. Dank starker Leistungen in seiner nordamerikanischen Heimat rettete Mardy Fish die US-Ehre. In Atlanta holte der 29-jährige Kalifornier seinen einzigen Saisontitel. Dazu kommen Final-Einzüge in Los Angeles und Montreal, sowie Halbfinali in Cincinnati, Miami, Memphis und Delray Beach. Seine dürftigen Erfolge in Übersee lassen in London aber nichts Gutes befürchten.

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 51/21 1 1.941.813 $
Karriere 313/189 6 9.519.024 $

Christian Frühwald

Siege/Niederlagen Titel Preisgeld
2011 43/22 1 1.537.091 $
Karriere 275/196 6 6.261.950 $
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen