"Mir fehlt die Abgebrühtheit"

Aufmacherbild

Dominic Thiems Erfolgslauf beim ATP-Turnier in Kitzbühel wird im Viertelfinale gestoppt.

Der 19-jährige Niederösterreicher muss sich am Donnerstag Albert Montanes in zwei Sätzen 4:6, 3:6 geschlagen geben.

Im ersten Satz lässt der Bezwinger von Jürgen Melzer gegen den Spanier fünf Breakbälle  ungenutzt. Bis zum Stand von 4:5 hat Thiem keine Probleme, sein Service durchzubringen, als er jedoch gegen den Satzverlust serviert, gerät der Lichtenwörther 0:40 in Rückstand und schenkt Montanes den Satz mit seinem ersten Doppelfehler.

Chancen nicht genutzt

Im zweiten Satz muss Thiem beim Stand von 2:3 einen Breakball abwehren, zwei vermeidbare Fehler bringen Montanes aber doch noch die 4:2-Führung.

Mit einem sogenannten „Love-Game“ (kein Punkt für Thiem) baut Montanes den Vorsprung aus. Mit dem Rücken zur Wand stehend, kann der jüngste Teilnehmer im Hauptbewerb auf 3:5 verkürzen und erspielt sich eine Breakchance, die Montanes aber stark abwehrt.

Ein Doppelfehler des Weltranglisten-45. ermöglicht Thiem eine zweite Chance auf das 4:5, die er abermals nicht nutzen kann.

Nach 1:13 Stunden verwandelt Montanes seinen zweiten Matchball zum Einzug ins Halbfinale.

"Mir fehlt Abgebrühtheit"

Bitter für Thiem: Während der Österreicher von sieben Breakchancen keine einzige nützen kann, nimmt ihm sein Kontrahent  bei drei Chancen zwei Mal den Aufschlag ab.

„Die Enttäuschung überwiegt. Es war viel drinnen in dem Match", weiß Thiem um der vergebenen Chancen. "Mir fehlt die Abgebrühtheit, dass ich bei Breakbällen nichts Besonderes spiele."

Dass er sich in der Gamsstadt sehr wohl fühlt, bekräftigt Thiem und hat sich für das nächste Jahr viel vorgenommen:

"Die Atmosphäre war traumhaft. Ich fühle mich vor so vielen Zuschauern wohl. Jetzt gilt es weiter zu arbeiten, damit ich 2014 auch ohne Wildcard im Hauptbewerb stehe."

In der Tennis-Weltrangliste wird sich der Österreicher vom 268. Platz um ungefähr 28 Ränge verbessern.

Haase nicht zu stoppen

Titelverteidiger Robin Haase ist nicht zu stoppen.

Der Niederländer gewinnt im Viertelfinale des mit 410.200 Euro dotierten Sandplatz-Events gegen den als Nummer drei eingestuften Spanier Vernado Verdasco bei heißen Bedingungen 6:4, 4:6, 6:3. Damit ist der zweifache Kitz-Sieger (2011, 2012) in der Gamsstadt weiter ungeschlagen.

Im Kampf um den dritten Finaleinzug en suite kommt es zum Duell mit Marcel Granollers. Der als Nummer acht gesetzte Spanier fertigt Argentiniens Leonardo Mayer 6:3, 6:1 ab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen