Thiems erstes Mal

Aufmacherbild
 

Thiem in Kitz erstmals in einem ATP-Semifinale

Aufmacherbild
 

Dominic Thiem hat es getan.

Der Niederösterreicher zieht beim "bet-at-home-Cup" in Kitzbühel erstmals in seiner noch jungen Karriere in ein Halbfinale auf der ATP-Tour ein.

Der 20-Jährige lässt Titelverteidiger Marcel Granollers im Viertelfinale in zwei Sätzen keine Chance und setzt sich verdient mit 6:4 und 7:5 durch.

Ängstlicher Beginn

Und das, obwohl er denkbar schlecht in das Match startet. Gleich seinen ersten Aufschlag muss Österreichs Nummer eins abgeben und liegt mit Break zurück.

Doch der Youngster kämpft sich zurück und beißt sich in die Partie. Beim Stand von 2:3 aus der Sicht des Österreichers nimmt er dem Spanier den Aufschlag ab und gleich aus.

Wenig später versagen dem Spanier schließlich etwas die Nerven. Er begeht einen Doppelfehler und schenkt den ersten Satz leichtfertig her.

Starker zweiter Satz

Im zweiten Durchgang lässt Thiem immer öfter seine Klasse durchblitzen. Mit druckvollen, langen Schlägen drängt er seinen Gegner weit hinter die Grundlinie.

Diesmal gelingt ihm ein frühes Break und er zieht auf 3:0 davon. Der Vorjahressieger gibt sich aber nicht geschlagen und kämpft sich zurück.

Doch nach dem Re-Break scheint Thiem durch den kleinen Rückschlag sauer und zeigt sein bestes Tennis.

Er stellt auf 6:5 und nimmt Granollers den entscheidenden Aufschlag zum Matchgewinn ab. Den Matchball verwertet Österreichs größte Tennishoffnung mit einer wuchtigen Long-Line-Rückhand.

"Mir taugt das extrem"

In seinem ersten ATP-Halbfinale trifft Thiem auf Vorjahresfinalist Juan Monaco. Der Argentinier eliminiert den an Nummer vier gesetzten Italiener Andreas Seppi mit 6:2, 3:6, 6:3.

Aufgrund der vielen Regenverschiebungen in den letzten Tagen muss das Semifinale noch heute (1.8./nicht vor 17:00 Uhr) gespielt werden.

Angesprochen, ob ihm die große Erwartungs-Haltung der vielen Zuseher nichts ausmache, antwortet der Shootingstar mit einem Lachen: "Mir taugt das extrem!"

Nun gelte es, Kräfte für das nächste Match zu sammeln und sich so gut wie möglich zu erholen.

Und wer weiß, vielleicht kann Thiem mit einem Final-Einzug noch heute ein weiteres "erstes Mal" feiern.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen